Galeria Karstadt Kaufhof Neue harte Einschnitte – NRW betroffen

Kuriose Verfolgungsjagd 18-Jähriger flieht mit Tempo 50 im ersten Gang vor der Polizei

Das Symbolfoto von April 2022 zeigt einen Einsatzwagen der Polizei, der nachts mit Blaulicht fährt.

Die Westerwälder Polizei konnte einen jungen Mann stoppen, der ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs war. Blaulicht, wie auf dem Foto von April 2022 zu sehen ist, half dabei jedoch nicht.

Zu einer ungewöhnlichen Verfolgungsjagd mit der Polizei ist es im Westerwald gekommen. Versuchen Flüchtende sonst aufs Gaspedal zu drücken, wollte ein Verkehrsteilnehmer jetzt mit Tempo 40 davonkommen.

Eine eher gemächliche Verfolgungsfahrt hat die Polizei im Westerwald beschäftigt. Eine Streife wollte in der Nacht zum 20. August 2022 bei Ransbach-Baumbach ein mit zwei Menschen besetztes Auto kontrollieren, wie die Polizei in Montabaur mitteilte.

Doch der Fahrer habe weder auf ein Stopp-Signal noch auf Blaulicht und Martinshorn reagiert und sei davongefahren – mit Tempo 40 bis 50. Das Auto stoppte schließlich in einer Sackgasse und der Fahrer konnte nach kurzer Flucht zu Fuß geschnappt werden.

Dieser entpuppte sich der Polizei zufolge als 18-Jähriger ohne Fahr-Erlaubnis, der den Wagen der Eltern ohne deren Kenntnis genutzt hatte.

„Die niedrige und untypische Geschwindigkeit des flüchtenden Pkw“, so die Polizei, „ließ sich durch die ausschließliche Benutzung des ersten Gangs durch den Fahranfänger erklären.“ Der Jugendliche müsse sich nun wegen mehrerer Straftatbestände verantworten. (dpa/hl)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.