Tötungsdelikt in NRW Mutmaßliche Täterin (51) sticht auf Ex-Partner ein – war es Notwehr?

Das Symbolfoto zeigt eine Person, der von Polizisten Handschellen angelegt wird.

In Unna soll eine 51-jährige Frau gestanden haben, ihren 64-jährigen Ex-Partner getötet zu haben. Das Symbolfoto zeigt eine Person, der Handschellen angelegt wird.

In Unna kam es am Wochenende zu einem grausamen Tötungsdelikt, bei dem ein 64-jähriger Mann verstarb. Nun gestand die Ex-Partnerin die Tat.

Am Freitag (15. Juli) kam es laut der Staatsanwaltschaft und Polizei Dortmund in Unna zu einem Tötungsdelikt, bei dem ein 64-jähriger Mann ums Leben kam.

Wie die Polizei mitteilte, soll die 51-jährige Ex-Partnerin des Verstorbenen gestanden haben, ihn mit Messerstichen angegriffen und getötet zu haben. Laut Aussage der Tatverdächtigen sei dies eine Notwehrhandlung gewesen.

Die Frau wurde am Sonntag (17. Juli) dem Haftrichter vorgeführt, woraufhin ein Untersuchungshaftbefehl verkündet und die Täterin in die JVA gebracht wurde. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.