Phantasialand Umstrittene Corona-Regel bleibt jetzt für immer

Die Attraktion River Quest im Phantasialand in Brühl.

Das Phantasialand in Brühl, hier die Attraktion „River Quest”, behält eine der Regeln bei, die rund um die Corona-Pandemie eingeführt wurden.

Das Phantasialand in Brühl behält die Regelung bei, dass nur vorab gebuchte Online-Tickets zum Eintritt in den Park berechtigen. Die Meinung der Fans ist gespalten.

Die Corona-Pandemie hat viele Verliererinnen und Verlierer hervorgebracht. Nicht nur die vielen Menschenleben (etwa 6,4 Mio. Tote mit positivem Test weltweit) machen traurig, auch zahlreiche Berufsgruppen haben nachhaltig gelitten.

Aber: Corona hat auch viel mit sich gebracht, was unser Leben nachhaltig verändern wird, zum Beispiel Homeoffice oder andere Digitalstrategien.

Phantasialand: Umstrittene Corona-Regel wird nicht wieder abgeschafft

Auch das Phantasialand in Brühl, einer der beliebtesten Freizeitparks in Deutschland, hält an einer Regel fest, die durch Corona nötig geworden war. Denn auch in Zukunft wird es Karten für den Brühler Park ausschließlich als vorab gekauftes Online-Ticket geben, das nur für den jeweils gebuchten Tag gilt. Das bestätigte eine Sprecherin auf Anfrage von EXPRESS.de.

Alles zum Thema Phantasialand

Eine Rückkehr zur Tageskasse, wie früher üblich, soll es demnach nicht mehr geben.

„Wir haben gute Erfahrungen gemacht und werden die Strategie deshalb beibehalten“, so die Sprecherin. Wie EXPRESS.de erfuhr, bringt der Vorab-Verkauf vor allem viele Vorteile auf organisatorischer Ebene mit sich.

Phantasialand: Online-Tickets auch weiterhin die einzige Möglichkeit

Zum einen kann an der vorab feststehenden Menge an Gästen die Zahl der Mitarbeitenden für den jeweiligen Tag festgesetzt werden.

Zum anderen wird so vermieden, dass Gäste am Eingang abgewiesen werden müssen, weil der Park bereits zu voll ist. Das Phantasialand will dafür mit einem selbst gesetzten Maximalkontingent pro Tag operieren.

Unter den Fans des Brühler Freizeitparks ist die Meinung zu den Online-Tickets gespalten. Viele Gäste sind positiv gestimmt, weil als „Belohnung” winkt, dass der Park nie zu voll wird. Andere sehen die Online-Tickets kritisch, weil spontane Besuche am gleichen Tag nicht mehr zu realisieren sind. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.