Kontrolle in NRW Starker Geruch bringt Polizisten auf die richtige Fährte 

Ein Polizist steht an einem Auto und führt eine Kontrolle durch.

Bundespolizisten kontrollierten am Dienstag (4. Januar 2022) ein Fahrzeug auf dem Rastplatz Torresberg an der A4 bei Aachen, dabei stellten sie unter anderem Heroin sicher. Das Symbolbild zeigt eine Kontrolle der Polizei Recklinghausen am 27. Februar 2020. 

In der Nähe von Aachen ist ein Drogenschmuggel aus den Niederlanden vereitelt worden. Bundespolizisten mussten nur die Tür des Fahrzeugs öffnen und wussten Bescheid.  

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs auf dem Autobahnrastplatz Torresberg bei Aachen ist einiges zusammengekommen. Beamte der Bundespolizei kontrollierten den Wagen am Dienstag (4. Januar 2022) gegen Mittag an der A4. Die beiden Insassen (24, 26) kamen aus den Niederlanden. 

Den Polizisten stieg sofort dieser verdächtige Geruch in die Nase. Sie fanden prompt eine kleinere Menge an Marihuana sowie einen Joint, zudem konnte der Fahrer keinen Führerschein vorweisen. Doch das war bei weitem noch nicht alles ...

Zwei Männer bei Drogenschmuggel von Holland nach Deutschland gefasst

Während der Kontrolle nahmen die Beamten den sehr starken Cannabisgeruch im Inneren des Fahrzeugs war, weshalb sie das Fahrzeug noch genauer inspizierten. Bei der anschließenden Durchsuchung entdeckten sie ein in Paketband eingewickeltes Päckchen – darin mehr als ein halbes Kilogramm Heroin. Der geschätzte Verkaufswert  beläuft sich laut Bundespolizei auf mehr als 15.000 Euro.

Prompt versuchte einer der beiden Männer zu flüchten. Er konnte aber nach einer kurzen Verfolgung gestellt und festgenommen werden. Die mutmaßlichen Drogenschmuggler wurden samt dem beschlagnahmten Heroin der Zollfahndung Aachen übergeben, wo sie am Mittwoch (5. Januar 2022) dem Haftrichter vorgeführt wurden. Der schickte beide in U-Haft. (fit)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.