Tankstellenraub in Frechen Täter setzen Stichflamme ein – Polizei fahndet

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor einer Tankstelle.

Die Polizei NRW fahndet nach zwei Unbekannten, die am Montag (21. November) eine Tankstelle in Frechen bestohlen haben. Hier ein Foto eines Polizeieinsatzes an einer NRW-Tankstelle im Juli 2021.

Am Montag (21. November) haben zwei Unbekannte eine Tankstelle in Frechen ausgeraubt und sich dann auf die Flucht begeben. Was sie dann taten, ist unfassbar.

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis fahndet derzeit nach zwei bislang unbekannten Männern, die am Morgen des 21. November Zigaretten an einer Tankstelle in Frechen bei Köln geklaut haben.

Ein Augenzeuge soll einen der Diebe verfolgt und ihn an einer nahegelegenen Bahnhaltestelle gestellt haben. Mit einem Feuerzeug und einem Deospray erzeugte der Tatverdächtige daraufhin aber plötzlich eine Stichflamme. 

NRW: Frechener Tankstellen-Diebe setzen Deo als Stichflamme ein

Laut Polizei NRW sollen die Täter erstmalig um 7 Uhr morgens die Tankstelle an der Kölner Straße betreten haben. Diese verließen sie kurze Zeit später wieder, da sie anmerkten, kein Geld dabei zu haben.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Etwa eine Stunde später erschienen sie erneut, um Zigaretten zu kaufen. Nachdem die 28-jährige Kassiererin die Ware auf den Tresen gelegt hatte, griff einer der Männer die Packung und verließ die Tankstelle ohne zu zahlen. Sein Komplize folgte ihm.

Der 47-jährige Augenzeuge und ein weiterer Tankstellenkunde eilten den Flüchtenden nach. Das Ablenkungsmanöver, eine Stichflamme zu erzeugen, half dem Tatverdächtigen letztlich dabei, zu fliehen. Der Augenzeuge wurde dabei nicht verletzt. 

Beide Tatverdächtige sollen etwa 20 bis 23 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß sein. Zur Tatzeit habe einer einen schwarzen Kapuzenpullover, eine rote Winterjacke und eine schwarze Jogginghose getragen. Sein Komplize sei vollständig in Schwarz gekleidet gewesen.

Hinweise zu den Verdächtigen nehmen die Beamten des Kriminalkommissariats 13 unter der Telefonnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de entgegen. (als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.