Flucht in NRW beendet Häftling türmte aus Klinik – schon ulkig, wo er gefasst wurde

Ein Polizist steht vor dem Klinikum Essen Mitte. Ein Untersuchungshäftling war bei dem Krankenhausbesuch geflohen.

In Essen ist ein Untersuchungshäftling (25) aus den Evangelischen Kliniken entkommen. Am Montag (17. Januar 2022) wurde der Mann gefasst.

Nach rund vier Tagen auf der Flucht ist in Essen ein aus dem Krankenhaus entwichener Häftling (25) gefasst worden.

Einen Großeinsatz rund um die Evangelischen Kliniken in Essen hatte es am Donnerstagabend (13. Januar 2022) gegeben. Dort war am einem 25 Jahre alten Häftling die Flucht aus der Klinik gelungen, in der er behandelt werden sollte. Der 25-Jährige saß laut NRW-Justizministerium seit dem 19. November 2021 in Untersuchungshaft – ihm werde Betrug vorgeworfen.

NRW: Häftling war beim Klogang aus Essener Klinik geflohen

Nach Informationen des Justizministeriums NRW an Abgeordnete im Rechtsausschusses war der Mann im Zuge eines Toilettengangs entwischt. Er habe sich demnach den zwei Bediensteten, die den 25-Jährigen bewacht hatten, entzogen, und war offenbar durch ein unverschlossenes Fenster getürmt. Tagelang war nach ihm gefahndet worden, am Montagmittag dann endete seine Flucht – im Krankenhaus. Und zwar nicht in irgendeiner x-beliebigen Klinik!

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was für eine Überraschung Mann tritt auf seinen Balkon und traut seinen Augen kaum
  • In Kölner Bahn Mann (25) schlägt auf Zugbegleiter ein – Haftbefehl wegen weiterer Straftat
  • Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit
  • Brutaler Messerangriff Mann (25) in Kölner Park schwer verletzt und ausgeraubt
  • Babyleiche bei Köln gefunden Schrecklicher Verdacht: Mutter (31) festgenommen
  • Was zum Teufel? Mann kommt auf Balkon und traut seinen Augen nicht – dann muss die Polizei aufs Dach
  • Nach Tod von Louzef B. in Köln Reul-Sprecher zu Einsatz von Elektroschocker – wann ist er sinnvoll?
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 

Wie die Polizei Essen auf Anfrage von EXPRESS.de erklärte, sei der 25-Jährige in exakt die gleiche Klinik zurückgekehrt, aus der er Tage zuvor entkommen war. Mitarbeitende des Krankenhauses hatten die Polizei gerufen, als ihr „alter Bekannter“ erneut zur Behandlung auf der Matte stand.

Nach Informationen von EXPRESS.de hatte der 25-Jährige einen Kieferbruch erlitten, der ihm offenbar so große Schmerzen bereitete, dass er schließlich zum Ort seines Entwischens zurückkehrte. Inzwischen ist der Mann wieder in der JVA.  (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.