Ganz Krefeld rätselt 1,40 Meter großes Straußenbaby gefunden – aber keiner weiß, wo es herkommt

Das gefundene Straußenbaby im Tierheim Krefeld im Käfig

Das Straußenbaby, das im Stadtwald Krefeld gefunden wurde, am 11. September 2021 im Tierheim.

Als zwei Passanten am Freitagabend in Krefeld unterwegs sind, finden sie am Straßenrand ein Straußenbaby. Aus dem Zoo ist es nicht, und somit rätselt nun ganz Krefeld: Wo kommt das Tier her?

Krefeld. Die Überraschung war bei Findern, Zoo und Tierheim groß – und nun rätselt ganz Krefeld, woher denn das Straußenbaby kommt, das am Freitagabend gefunden wurde.

1,40 Meter großes Straußenbaby in Krefeld gefunden

Am Stadtwald in Krefeld haben zwei Passanten ein freilaufendes Straußenbaby entdeckt und eingefangen. Das Tier sei 1,40 Meter groß und zwischen vier und fünf Monaten alt, sagte der Sprecher des Tierheimes Krefeld am Samstag (11. September).

Die Passanten hatten am Freitagabend die Feuerwehr kontaktiert, die nach eigenen Angaben den Krefelder Zoo anrief. Von dort sei der junge Strauß allerdings nicht entlaufen.

Eine Tierärztin des Zoos untersuchte den Laufvogel noch am Abend. Er sei in gutem gesundheitlichen Zustand, sagte der Tierheim-Sprecher.

Suche nach Besitzer des Krefelder Straußenbabys läuft

Die Nacht verbrachte das Jungtier in Obhut des Krefelder Jagdbeauftragten. Am Morgen kam der Strauß dann ins Tierheim.

Dort hat sich bislang kein Besitzer gemeldet. Wahrscheinlich sei der Strauß ausgesetzt worden, mutmaßte der Sprecher. In Absprache mit dem Veterinäramt müsse nun entschieden werden, was mit dem Strauß passiert. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.