Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

Falschfahrer auf der A4 Mann (39) fährt gegen die Fahrtrichtung – mit bösen Folgen

Ein Schild mit der Aufschrift «Stop Falsch» steht am 6. Januar 2013 an der Autobahn A8 in Bayern.

Ein Falschfahrer auf der A4 prallte mit einem Auto zusammen, beide Personen wurden verletzt. Das Symbolfoto zeigt ein Verkehrsschild mit dem Hinweis „Stop Falsch“.

Ein Falschfahrer auf der A4 bei Kerpen ist bei einem Autounfall schwer verletzt worden, nachdem er mit einem weiteren Auto zusammengeprallt war. 

Ein 39-jähriger alkoholisierter Autofahrer hat am Freitag (15. Juli) einen Autounfall auf der A4 vor dem Autobahnkreuz Kerpen verursacht, indem er als Falschfahrer entgegen der Fahrtrichtung fuhr. Er kollidierte mit einem VW Passat.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der 35-jährige Fahrer des anderen Autos wurde leicht verletzt.

Zwei verletzte Personen wegen Falschfahrer auf der A4

Wie die Polizei mitteilte, meldeten mehrere Zeugen gegen 23 Uhr den Falschfahrer, der auf der Richtungsfahrbahn Aachen zwischen Merzenich und Kerpen in die entgegengesetzte Richtung unterwegs war.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Unfallverursacher stieß mit seinem Auto gegen eine Leitplanke und prallte daraufhin mit dem ausweichenden VW Passat, welcher in Richtung Aachen fuhr, zusammen. 

Ein Alkoholtest des Unfallverursachers ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Die Polizei beschlagnahmte anschließend den Führerschein des 39-jährigen Bergheimers. 

Zurzeit ist noch unklar, ob der Falschfahrer, der in Richtung Köln fahren wollte, lediglich falsch auf die Autobahn aufgefahren oder auf der Autobahn gewendet hat.

Die Polizei gab an, dass die Autobahn A4 Richtung Aachen während des Polizeieinsatzes und der Bergung der Unfallfahrzeuge zeitweise gesperrt war. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.