Unfassbar NRW-Polizei zieht „hoppelnden“ Porsche aus Verkehr, Krönung folgt beim TÜV

Porsche Reifen4

Die Polizei in Gummersbach zog den Porsche kurzerhand aus dem Verkehr.

Oberberg – Durch seine „leicht hoppelnde Fahrweise“ ist ein Porsche Cayenne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis aufgefallen. Bei den Mängeln, die im Zuge der Überprüfung dann noch ans Tageslicht kamen, konnten die Mitarbeiter vom TÜV nur noch die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

  • Polizei zieht Porsche in Gummersbach aus dem Verkehr
  • Der Luxus-Sportwagen war durch seine hoppelnde Fahrweise aufgefallen
  • Der TÜV fand unglaubliche Mängel

Der Porsche war kaum zu übersehen, als ihn die 43-jährige Fahrerin durch die Gummersbacher Straße steuerte. Das lag allerdings nicht besonders lauten Motorengeräuschen oder überhöhter Geschwindigkeit.

Porsche hoppelt durch Gummersbach: Grund unfassbar

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er

Vielmehr fiel das Luxus-Gefährt durch seine hoppelnde Fahrweise und die geringe Geschwindigkeit auf, mit der es unterwegs war.

Einem Mitarbeiter des Bezirksdienstes war der Porsche aufgefallen – er konnte dann nicht anders, als den Wagen zu stoppen. Zu Recht, muss man sagen, denn der TÜV stellte „unglaubliche Mängel“ fest.

Das „Hoppeln“ des Porsches war nämlich alles andere als auf eine sogenannte Lowrider-Hydraulik zurückzuführen – ein Trick, mit dem Tuner ihre Protz-Karren zum „Bunny Hop“, also zum Springen bringen.

Porsche so tief gelegt, dass Reifen abgeschliffen wurden

Ein Pressesprecher der Polizei erklärt: „Das leichte Hoppeln lag schlicht und ergreifend daran, dass das Fahrwerk des Sportwagens dermaßen tiefer gelegt war, dass der Kotflügel eine Reifenflanke des rechten Hinterrades aufgeschlitzt hatte.“

Porsche Reifen3

Einer der Reifen wurde durch die tiefergelegte Karosserie des Porsches aufgeschlitzt.

Dem linken Hinterradreifen drohte den Angaben zufolge offenbar das gleiche Schicksal. Er sei ebenfalls durch das viel zu tief liegende Fahrwerk so weit abgeschliffen, dass das Profil nur noch zu erahnen gewesen sei.

Die 43-jährige Fahrerin schien das der Polizei zufolge aber offenbar nicht zu stören.

Porsche Cayenne in Gummersbach: TÜV findet unfassbare Mängel

Und auch der sonstige Zustand des Luxus-Sportwagens sei „erbärmlich“ gewesen.

„Während der Kontrolle fiel zunächst das vordere Kennzeichen ab und kurze Zeit später ein Blinkerglas aus der Fassung“, fasst ein Pressesprecher den Bericht zusammen.

Porsche Unterboden

Der TÜV stellte erhebliche Mängel an dem Porsche fest.

„Bei der TÜV-Vorführung traten schnell weitere Mängel zu Tage: Die zu der Hinterachse führende Antriebswelle war von der Hinterachse abgetrennt und lag lose auf der Auspuffanlage, welche wiederum lediglich aus Rohren ohne jeglichen Schalldämpfer bestand.“

Der Porsche wurde umgehend aus dem Verkehr gezogen und stillgelegt. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.