Flutgebiet Erftstadt Wichtige Verkehrsader freigegeben, gute Nachricht auch für A61

20.07.2021, Erftstadt: Das Hochwasser auf der B265 Luxemburger Straße im Ortsteil Liblar ist abgeflossen.Zurück bleibt eine verschmutze und teilweise zerstörte Straße.

Die Bundesstraße 265 (das Foto vom 20. Juli zeigt einen Abschnitt in Liblar) ist wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Monatelang war die B265 in Erftstadt wegen der Auswirkungen der Flutkatastrophe vom Juli 2021 gesperrt. Seit Dienstag, 26. Oktober, ist die wichtige Verkehrsader wieder komplett freigegeben.

Erftstadt. Es ist schlicht unvorstellbar: 14 Meter hoch stand das Wasser nach der Flutkatastrophe im Juli auf der B265 in Erftstadt. Die Bundesstraße war komplett unterspült worden – entsprechend aufwändig waren die Reparaturarbeiten.

Flutkatastrophe in NRW: B265 in Erftstadt ist wieder frei

Während einzelne Streckenbereiche nach der Flut in NRW schon Ende August nach gründlicher Prüfung und aufwändiger Reinigung wieder für den Verkehr freigegeben werden konnten, musste ein Teilstück der Bundesstraße komplett neu gebaut werden. Das wurde an der B265 in Erftstadt alles neu gemacht:

  • Straßenoberbau im Untergrund
  • obere Asphaltdecke
  • Schutzplanken
  • Signalanlagen
  • Beschilderungen 

Die Freigabe der Bundesstraße B265 erfolgte am Dienstag, 26. Oktober. Gegen 12 Uhr hob der Landesbetrieb eigenen Angaben nach die Sperrung in Richtung Köln auf, kurz danach räumten Arbeiter die Baken in die Gegenrichtung Koblenz von der Straße.

In der Folgezeit sind noch vereinzelt Arbeiten neben der Straße notwendig, für die keine Sperrung der Straße notwendig sein wird. Unter anderem ist noch der Einbau neuer Lärmschutzelemente und die Erneuerung des Entwässerungsbeckens vorgesehen. Die bisherigen Kosten für die Behebung der Hochwasser-Schäden im Bereich der B265 Erftstadt liegen bei rund 1,4 Mio. Euro.

NRW: B265 ist freigegeben, ebenso die Anschlussstelle Erftstadt auf der A61

Zusammen mit der Öffnung der B265 in Erftstadt hat die Autobahn GmbH auch die A61-Anschlussstelle Erftstadt in Fahrtrichtung Süden freigeben. Diese wurde zum Schutz der Erftstädter Bevölkerung und der hochwassergeschädigten Infrastruktur vor zusätzlichem Verkehr aus dem Umland geschlossen gehalten. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.