Rückruf von Nudel-Produkt Achtung, völlig anderes Produkt in den Dosen – es besteht für viele Gefahr

Schock-Fund Leiche liegt im Abstellraum von NRW-Krankenhaus – DNA-Abgleich bringt Aufschluss

Ein Polizist steht vor dem Klinikum Essen Mitte.

Im Bethesda-Krankenhaus im Duisburger Stadtteil Hochfeld wurde in einem Abstellraum eine männliche Leiche gefunden. Das Symbolfoto zeigt einen Polizisten vor einem Essener Krankenhaus am 11. Januar 2022.

In einem Duisburger Krankenhaus wurde eine männliche Leiche in einem Abstellraum gefunden.

In einem Abstellraum des Bethesda-Krankenhauses im Duisburger Stadtteil Hochfeld hat eine Reinigungsmitarbeiterin einen toten Mann gefunden. Der mit einem Hemd, T-Shirt, Jogginghose und Turnschuhen bekleidete Mann habe keinen Ausweis bei sich gehabt, teilte die Polizei am Montag (1. August 2022) mit.

Der Tote ist eines natürlichen Todes gestorben. Das habe die Obduktion des Leichnams ergeben, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag auf Anfrage. In seinem Blut sei Alkohol gefunden worden. Zudem stehe man kurz vor der Identifizierung des bisher Unbekannten. „Es läuft derzeit noch ein DNA-Abgleich. Wenn der abgeschlossen ist, können wir mehr sagen.“ Hinweise aus der Bevölkerung hätten die Ermittler und Ermittlerinnen auf die Spur des bisher Unbekannten gebracht.

Duisburg: Polizei bittet wegen gefundenem Toten um Mithilfe

Zuvor habe man die Leiche seit dem Fund am Donnerstag vorvergangener Woche (21. Juli) noch nicht identifizieren können.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Mann mit einem ungefähren Alter von über 60 Jahren sei kein Patient des Krankenhauses gewesen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand lagen keine Hinweise auf einen Unfall, ein Fremdverschulden oder einen Suizid vor, dies wurde nun vom Ergebnis der Obduktion bestätigt.

Laut Polizeiangaben misst die Leiche 1,81 Meter, hat blonde Haare sowie blaugraue Augen. Außerdem habe der Mann eine „große reizlose Narbe an der Innenseite des linken Oberarms mit Übergang zu Achselhöhle und Brustkorb“. Die Polizei Duisburg hatte zur Hilfe der Identifizierung des Mannes zusätzlich ein Foto veröffentlicht.

In dem Raum, in dem der Mann gefunden wurde, lagern den Angaben zufolge unter anderem Utensilien für die Reinigungskräfte des Krankenhauses. (nb/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.