Stromausfall in Köln Noch 250 Objekte ohne Strom – RheinEnergie fürchtet Unfall

Aufmarsch in Düsseldorf Corona-Demo ohne Masken und Abstände – Polizei sagt etwas anderes

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf: Teilnehmer halten am 8. Januar 2022 Schilder hoch.

Proteste gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf: Teilnehmer halten am 8. Januar 2022 Schilder hoch.

Düsseldorf: Protestler, Schwurbler, Corona-Leugner und Impfgegner hatten sich im großen Stil für einen Aufmarsch in der NRW-Landeshauptstadt zusammengeschlossen. Doch hielten sie sich wirklich an die Corona-Regeln, wie es die Polizei sagte?

Mehrere tausend Menschen haben am Samstag, 8. Januar 2022, in Düsseldorf gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie demonstriert.

Die Teilnehmer fanden sich nach Angaben der Düsseldorfer Polizei am Nachmittag zu einer Kundgebung am Johannes-Rau-Platz in der Nähe des nordrhein-westfälischen Landestages zusammen. Danach setzte sich der Zug mit den Demonstranten über mehr als fünf Kilometer durch den erweiterten Innenstadtbereich Düsseldorfs in Bewegung.

Demo gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf am 8. Januar 2022: Auf diesem Bild sind nur wenige Teilnehmer mit Masken, die über Mund und Nase getragen werden, zu sehen. Auch die Abstände sind offenbar nicht konform mit den Corona-Regeln in NRW.

Demo gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf am 8. Januar 2022: Auf diesem Bild sind nur wenige Teilnehmer mit Masken, die über Mund und Nase getragen werden, zu sehen. Auch die Abstände sind offenbar nicht konform mit den Corona-Regeln in NRW.

Die Polizei teilte mit, dass sich die Teilnehmer an die per Lautsprecher-Durchsage verkündeten Regeln wie Masken- und Abstandspflicht gehalten hätten. Der Zug der Demonstranten erreichte daher eine Länge von gut 1,5 Kilometern.

Alles zum Thema Corona
  • Epidemiologe zieht über Lauterbach her „Wäre besser, wenn er seine Zunge im Griff hätte“
  • Image-Wandel auf Mallorca? Ballermann-Gastronom: „Wir leben hier vom Sauftourismus“
  • Masken, Corona-Tests NRW-Schulstart nach den Sommerferien: Das müssen Eltern und Kinder wissen
  • Corona Österreich hebt Quarantäne-Pflicht auf – auch in Deutschland gibt es eine klare Tendenz
  • Flughafen Köln/Bonn Lufthansa-Warnstreik ab Mittwoch: Zusätzliches Chaos erwartet
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests
  • Galeria, P&C und Co. Kaufhaus-Riesen klagen gegen Corona-Regeln des 1. Lockdowns in NRW
  • Drei beliebte Ziele besonders betroffen Flüge ins Ausland sind jetzt deutlich teurer als vor Corona 
  • „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers ist krank – „tut mir wahnsinnig leid“
  • Krankenkasse legt Zahlen offen Krankentage von Long-Covid-Betroffenen pro Jahr schockieren

Aufmarsch Düsseldorf: Corona-Demo ohne Masken und Abstände?

Wer sich jedoch die Bilder ansieht, die die Deutsche Presse-Agentur am 8. Januar aus Düsseldorf geliefert hat, der kommt vermutlich ins Stutzen: Denn entgegen der Aussage der Polizei sind auf den Fotos viele Menschen zu sehen, die keine Maske tragen – oder ihre Maske nicht über Mund und Nase gezogen haben.

Zudem wirkt es nicht so, als seien die Demo-Teilnehmer tatsächlich bemüht gewesen, die Abstandspflicht zu befolgen. Eine entsprechende Nachfrage bei der Düsseldorfer Polizei ergab am Samstagabend dieses Ergebnis: Eine Polizeisprecherin sagte, die Teilnehmenden hätten sich „im Großen und Ganzen“ an die Abstandsregeln und das Maske-Tragen gehalten. „Wenn wir gesehen haben, dass Personen die Maske abgesetzt haben, haben wir dies dem Veranstalter mitgeteilt. Dann wurden diese Personen darauf hingewiesen. Der Versammlungsleiter war sehr kooperativ.“

Corona-Proteste in Düsseldorf am 8. Januar 2022. Viele sind mit Deutschland-Fahnen beim Aufmarsch.

Corona-Proteste in Düsseldorf am 8. Januar 2022. Viele sind mit Deutschland-Fahnen beim Aufmarsch.

Die Veranstalter sprachen von rund 4000 Teilnehmern, die Polizei ging von einer höheren Zahl aus. Auf Spruchbändern und Plakaten waren Botschaften wie „Stoppt die Corona-Diktatur“, „Gegen Ausgrenzung“ oder „!Vorsicht! Abo-Falle Impfung“ zu lesen. Auffällig: Zwischen den Demonstranten wurden von Teilnehmern Deutschland-Fahnen geschwenkt und getragen.

Düsseldorf: Corona-Demo ursprünglich verboten - Gericht kippt Entscheidung

Die Stadt hatte zunächst aus Gründen des Infektionsschutzes einen Demonstrationszug durch die Innenstadt verboten und die Kundgebung auf einen Ort beschränkt. Dieses Verbot hatte das Düsseldorfer Verwaltungsgericht am Freitagabend allerdings aufgehoben (Az.: 29 L 23/22).

Die Stadt sei für ein solches Verbot nicht mehr zuständig, sondern die Polizei, befand das Gericht. Die Veranstaltung in Düsseldorf war bis 20.30 Uhr vorgesehen.

Kind mit beim Corona-Protest in Düsseldorf am 8. Januar 2022: Es gab auch Teilnehmer, die ihre Jüngsten mit dabei hatten.

Kind mit beim Corona-Protest in Düsseldorf am 8. Januar 2022: Es gab auch Teilnehmer, die ihre Jüngsten mit dabei hatten.

Auch in Aachen gingen nach Angaben der Polizei rund 1600 Menschen aus Protest gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße. Dort gab es bis zum frühen Abend ebenfalls keine besonderen Vorkommnisse.

In Minden (Ostwestfalen) zogen rund 2500 Menschen durch die Innenstadt und demonstrierten gegen die „Querdenker“. „Es war alles friedlich. Etwa 2500 Personen haben teilgenommen“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Menschen brachten ihren Unmut über Corona-Leugner, Impf-Skeptiker und Rechtsradikale zum Ausdruck. (dpa/dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.