Live-Ticker Schwere Erdbeben erschüttern Türkei und Syrien: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen

Kampf gegen Corona Impfstoff-Hoffnung: Neusser Firma meldet großen Erfolg

Neuer Inhalt (3)

Die Firma Janssen aus Neuss meldet einen weiteren Meilenstein bei der Erfoschung eines Impfstoffs gegen COVID-19.

Neuss – Das neuartige Coronavirus bestimmt weiterhin unseren Alltag. Es gibt aber Hoffnung, dass sich das bald ändern könnte.

Bereits vor mehreren Wochen teilte die Firma Janssen-Cilag mit Sitz in Neuss mit, dass sie einen vielversprechenden Impfstoffkandidaten teste.

Coronavirus: Impfstoffkandidat bot in Studie zuverlässigen Schutz

Alles zum Thema Corona

Der könnte sich als Volltreffer entpuppen. Wie das Tochterunternehmen von Johnson & Johnson nun mitteilte, hat der Kandidat in einer präklinischen Studie einen zuverlässigen Schutz vor der Infektion durch das SARS-CoV2-Virus gezeigt, das die Krankheit COVID-19 auslöst.

Neutralisierende Antikörper hätten dabei gezeigt, dass der Impfstoff bei nichtmenschlichen Primaten eine zuverlässige Immunantwort hervorrief.

Coronavirus: Impfschutz durch eine einzige Dosis?

„Die präklinischen Studiendaten zeigen, dass unser Impfstoffkandidat gegen SARS-CoV-2 eine starke Antikörperreaktion hervorruft und bei Gabe von nur einer Impfdosis vollständigen oder beinahe vollständigen Schutz gegen COVID-19 bietet“, freut sich Paul Stoffels, Forschungschef von Johnson & Johnson.

Aufgrund der guten Ergebnisse hat der Mutterkonzern bereits vor einer Woche mit klinischen Studien an gesunden Freiwilligen in Belgien und den USA gestartet.

Forschungsleiter zum Corona-Impfstoff: „Wir sind auf einem guten Weg"

„Unser Ziel ist, der Welt schnellstmöglich einen sicheren und verträglichen Impfstoff gegen Covid-19 zur Verfügung zu stellen. Die überzeugenden präklinischen Daten zeigen uns, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir freuen uns, jetzt in die nächste Phase der COVID-19-Impfstoffentwicklung gegen COVID-19 einzutreten. Unser Impfstoff kann – sollte er sich als erfolgreich erweisen – schnell entwickelt, in großen Mengen produziert und der ganzen Welt zur Verfügung gestellt werden“, so Dr. Mathai Mammen, Leiter der globalen Forschung und Entwicklung von Janssen.

Ziel von Johnson & Johnson ist es laut eigener Aussage, im kommenden Jahr weltweit eine Milliarde Impfstoffdosen zur Verfügung zu stellen. Dies soll während der akuten Pandemiephase zum Selbstkostenpreis passieren. (vog)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.