A3 Richtung Köln Luxuslimousine durchsucht – Einsatzkräfte machen unglaublichen Fund

In einer Plastiktasche liegen dicke Bündel Bargeld.

Auf der A3 bei Köln fanden Einsatzkräfte am Donnerstag (27. Oktober 2022) in einem Mercedes Maybach 450.000 Euro Bargeld. Unser undatiertes Symbolfoto zeigt Bargeld, das in einem anderen Fall von der Bundespolizei sichergestellt wurde.

Die Düsseldorfer Autobahnpolizei hat an der A3 einen Luxuswagen kontrolliert. Krass, was sie da alles fanden. 

Spektakulärer Einsatz auf der A3 in Fahrtrichtung Köln: Ein ziviles Einsatzteam der Autobahnpolizei Düsseldorf hat am Donnerstag (27. Oktober 2022) einen Mercedes-Benz Maybach in der Nähe der Anschlussstelle Mettmann gestoppt und kontrolliert. 

Als die Polizeikräfte hinter einem der Autositze nachguckten, staunten sie nicht schlecht: Sie fanden dort mehr als 450.000 Euro Bargeld! Woher das Geld stammt, konnte der 45-jährige Fahrer aus Mönchengladbach allerdings nicht richtig erklären. Ein eingesetzter Rauschgiftspürhund schlug bei der Durchsuchung des Maybachs ebenfalls an.

Polizei Düsseldorf: Luxuslimousine wegen Drogenschmuggel aufgefallen

Die Kontrolle an der A3 war offenbar kein Zufall. Denn die Luxuslimousine war laut Polizei schon in der Vergangenheit im Zusammenhang mit dem Schmuggel von Betäubungsmitteln aufgefallen. Auch der Fahrer ist demnach kein Unbekannter. 

Alles zum Thema A3

Da der Mann aus Mönchengladbach die Herkunft der enormen Menge an  Bargeld nicht schlüssig erklären konnte, wurde die Summe noch vor Ort sichergestellt. Zudem hatte der Spürhund ein mögliches Drogenversteck im Wagen entdeckt. 

Der Maybach wurde schließlich nach richterlicher Anordnung beschlagnahmt und wird jetzt von den Experten kriminaltechnisch unter die Lupe genommen.  

Den 45-jährigen Fahrer nahmen die Einsatzkräfte vorläufig fest. Gegen ihn wird unter anderem wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.