Krankenwagen für Vierbeiner  Tierarztmobil hilft bedürftigen Senioren in Bonn gratis

Neuer Inhalt

Eine kleine Praxis auf Rädern: Claudia Gomez untersucht einen Hund im Tierarztmobil.

Bonn – Ein Krankenwagen für Vierbeiner fährt seit Oktober ohne Blaulicht, aber dafür in besonderer Mission durch Bonn. Das Tierarztmobil des Vereins Europäischer Tier- und Naturschutz (ETN) e. V. ist speziell für die Haustiere bedürftiger Menschen unterwegs, die über 60 Jahre alt sind.

„Ich behandele nicht nur Tiere, sondern höre auch den Menschen zu“, erzählt Tierärztin Claudia Gomez (50). Zu ihr ins Tierarztmobil kommen bisher vor allem alte Frauen mit ihren Hunden. „Ihre Rente reicht nicht für den Tierarzt. Die alten Leute sind einsam und haben nur den Hund.“

Tierarztmobil Bonn: Altersarmut immer dringender

„Das Haustier ist für diese Menschen oft der einzige Anker“, bestätigt Pressesprecherin Julia Vasbender vom ETN. Der Verein unterstützt schon länger ein ähnliches Projekt in Berlin, einen mobilen Tierarzt für obdachlose Jugendliche.

„Wir hatten dann die Idee, den Service für Senioren anzubieten, weil Altersarmut immer dringender wird und die Einsamkeit der alten Leute größer“, erzählt Julia Vasbender.

Tierarztmobil Bonn: fährt seit Oktober drei Standorte an

Mithilfe des Sozialberichts der Caritas für die Stadt Bonn ermittelte der Verein, wo Bedarf sein könnte. „Wir wollten die Richtigen erreichen und haben Stadtteile gesucht, in denen tendenziell ärmere Leute wohnen“, erzählt Julia Vasbender.

Das Ergebnis sind drei Standorte für das Tierarztmobil in Mehlem, Auerberg und Brüser Berg.

Im Oktober startete das Projekt mit einer Werbeaktion, um erstmal auf sich aufmerksam zu machen. Tierärztin Claudia Gomez und ihre Assistentin verteilten Flyer in Apotheken und Nachbarschaftstreffs.

Tierarztmobil Bonn: „Die Leute sind noch etwas scheu.“

„Die Leute sind noch ein bisschen scheu, zu uns zu kommen und zu sagen: „Ich bin bedürftig.““, sagt Claudia Gomez. Die Älteren trauten sich außerdem wegen Corona nicht aus dem Haus. „Aber langsam haben wir das Interesse geweckt.“

Neuer Inhalt

Das Tierarztmobil ist für bedürftige Senioren und ihre Haustiere in Bonn unterwegs.

Der große Rettungswagen selbst ist vermutlich die beste Werbung. „Sie sehen das Mobil und fragen nach, was wir machen“, freut sich die 50-Jährige.

Tierarztmobil Bonn: kleine Praxis auf Rädern für Bedürftige

Im Inneren des ausgedienten Krankenwagens befindet sich eine kleine Tierarztpraxis inklusive OP-Tisch und medizinischer Ausstattung. Nur auf Spezialeffekte wie das Blaulicht muss das Tierarztmobil leider verzichten.

Für die kostenlose Hilfe müssen die Haustierbesitzer einen Nachweis vorlegen: den Bonn-Ausweis, einen Wohngeldbescheid oder ein Dokument über die Grundsicherung im Alter. 

Tierarztmobil Bonn: Wie kann es den Vierbeinern helfen?

„Alles geht bis hin zu einfachen OPs. Wir können Impfungen und Kastrationen machen“, erzählt Julia Vasbender. „Größere Sachen, für die zum Beispiel ein Röntgengerät benötigt wird, müssen wir weitervermitteln.“

Solche Fälle gehen an eine kooperierende Bonner Tierklinik. Die Kosten übernimmt der Verein trotzdem.

Tierarztmobil Bonn: Ärztin hilft nicht nur den Vierbeinern

Seit November trudeln die ersten Patienten ein. Besonders am Standort Mehlem sei die Anfrage hoch, erzählt Julia Vasbender.

Dass aktuell noch kein großer Ansturm da ist, findet Tierärztin Claudia Gomez nicht schlimm. So hat sie genug Zeit für ihre Patienten und auch für Herrchen oder Frauchen.

„Eine Dame rief mich abends noch an und erzählte von ihrem 20 Jahre alten Dackel. Ich find`s schön“, erzählt die Tierärztin lachend, die vorher in einer Tierklinik in Köln und einem Tierheim in Troisdorf arbeitete.

Über ihren neuen Job im Tierarztmobil sagt Claudia Gomez: „Das ist ein Traum.“

Tierarztmobil Bonn: Einsatzzeiten und -orte 

An folgenden Tagen und Standorten ist das Tierarztmobil aktuell im Einsatz:

  • Brüser Berg: Dienstags, 14 bis 16 Uhr, auf Höhe der Borsigallee 23
  • Auerberg: Mittwochs, 10 bis 13 Uhr, Quartiersmanagement Auerberg, Stockholmer Straße 23
  • Mehlem: Mittwochs, 14 bis 16 Uhr, Begegnungsstätte Mehlem, Utestraße 1

Das Angebot finanziert der Verein über Spenden. Interessierte können telefonisch einen Termin vereinbaren unter folgender Nummer: 015737293463. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich. (lmc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.