Euskirchen Frau (25) tot nach Gewaltexzess – sie war bereits Opfer häuslicher Gewalt

Neuer Inhalt

Todesdrama in Euskirchen: 42-Jähriger attackiert seine Frau und ruft dann den Notarzt. Das Symbolfoto vom Juli 2015 zeigt ein Blaulicht in Osnabrück.

Euskirchen – Erst attackierte ein 42-Jähriger am späten Samstagabend 12. September) seine Frau (25), dann rief er den Notarzt. Zu spät: Zwei Tage später erlag die junge Frau ihren schweren Verletzungen. 

Die Nordafrikanerin wurde durch massive Gewalt gegen den Oberkörper getötet, so EXPRESS-Infos. Laut Zeugen war der Hausflur des Mehrfamilienhauses an der Kommerner Straße, in dem das Paar wohnte, voller Blut. 

Was für ein Drama hat sich dort abgespielt? Möglicherweise hatte sich das Opfer zunächst aus der Wohnung geschleppt. Nach EXPRESS-Informationen gab es bereits 2018 bei dem Paar einen Polizeieinsatz wegen häuslicher Gewalt.

Todesdrama in Euskirchen: Ehemann festgenommen – dringender Tatverdacht

Aufgefunden wurde die Schwerstverletzte jedoch in der Wohnung. Sie wurde von einem Notarzt vor Ort versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Noch in derselben Nacht nahm die Polizei ihren Ehemann unter dringendem Tatverdacht in der Wohnung vorläufig fest.

Eine Mordkommission der Bonner Polizei übernahm die Ermittlungen. Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wurde der tatverdächtige Ehemann am Montag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der erließ gegen den 42-Jährigen Haftbefehl wegen Totschlags.

Die Tote wird am Mittwoch (16. September) rechtsmedizinisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an. (lmc, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.