NRW Mann (28) will sich nach Taten verstecken – über diesen Zaun hätte er besser nicht klettern sollen

Die Villa Hammerschmidt in Bonn bei einem Tag der offenen Tür am 18. Juni 2022

Die Villa Hammerschmidt in Bonn bei einem Tag der offenen Tür am 18. Juni 2022

Polizei und Bundespolizei haben einen besonderen Einbrecher geschnappt. Er kletterte über einen Zaun und landete beim Bundespräsidenten.

Nach mehreren Einbrüchen in Bonn flüchtete der mutmaßliche Täter vor der Polizei – dann wollte er sich verstecken. Er entschied sich, einen Zaun zu überklettern.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (11. November 2022) floh ein 28-jähriger Tatverdächtiger nach mehrerer Einbrüche vor der Polizei. 

Bonn: Einbrecher landet im Garten der Villa Hammerschmidt

Was er nicht ahnte: Den Zaun, den er überkletterte, gehörte zum zweiten Amtssitz des Bundespräsidenten, der Villa Hammerschmidt. Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten den Mann innerhalb weniger Minuten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

„In den frühen Morgenstunden gegen 2.30 Uhr verschaffte sich der 28-jährige Mann unbefugt Zutritt zu dem Gelände der Villa Hammerschmidt in Bonn“, erklärte die Bundespolizei am Montag (14. November 2022).

Er überwand einen Zaun, da er sich vor den Einsatzkräften der Polizei verstecken wollte. Die Bundespolizei, welche die Villa Hammerschmidt als zweiten Amtssitz des Bundespräsidenten Tag und Nacht schützt, wurde schnell auf den Hausfriedensbruch aufmerksam.

Einsatzkräfte fanden ihn regungslos am Boden liegend auf. Bei der Überprüfung seiner Daten stellte sich heraus, dass der Mann polizeilich bekannt ist und nach ihm bereits gefahndet wurde – drei Autos soll der Mann geknackt haben. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.