Bonn Kirschblüten-Straßen gerade noch so gut wie leer – jetzt starker Andrang

Auf der Heerstraße in Bonn blühen die Kirschbäume und bilden einen Blütentunnel.

So leer war es am Donnerstag (7. April 2022) auf der Heerstraße in Bonn, die bekannt ist für ihren Kirschblütentunnel.

Gerade noch waren die berühmten Kirschblüten-Straßen der Altstadt so gut wie leer ...

Es ist wieder soweit: In der Bonner Altstadt blühen die Kirschbäume und verwandeln die Straßen in ein rosafarbenes Blütenmeer. Besonders beeindruckend ist die Kirschblüte in der Heerstraße und der Breite Straße – dort bildet sich ein regelrechter Kirschblütentunnel.

Vor allem die Heerstraße wird immer wieder unter den schönsten Alleen der Welt gelistet. Tummelten sich dort vor wenigen Tagen nur vereinzelt Schaulustige und Hobbyfotografen, ist es am Sonntag (10. April 2022) rappelvoll. Tausende genießen den Bummel unter dem Blütendach. Fast alle ohne Maske.

Auf der Bonner Heerstraße blühen die Kirschbäume und bilden einen Tunnel.

Der Kirschblütentunnel auf der Bonner Heerstraße zieht jedes Jahr tausende Besucherinnen und Besucher an. Das Foto ist von Sonntag (10. April 2022).

Kirschblüte in Bonner Altstadt: Stadt empfiehlt Tragen einer Maske

Alles zum Thema Corona
  • Corona-Welle schon im Sommer?  Pandemie-Experte warnt: „Nicht die Augen verschließen“
  • Kölns letztes Glitzer-Event Findet beliebter Ball endlich wieder statt? Entscheidung ist gefallen
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Affenpocken Woran Sie die Krankheit erkennen, wie Sie sich schützen
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Affenpocken-Virus Erster Verdachtsfall in Köln – Mann muss in Klinik, Stadt Köln nennt weitere Details
  • Corona-Pandemie Lauterbach stoppt Nackt-Werbespots – „könnten sich getriggert fühlen“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA

Die ist nicht mehr Pflicht. Dennoch hat die Stadtverwaltung das Tragen einer medizinischen Maske empfohlen und sich auch mögliche Einschränkungen vorbehalten.

„Es muss abgewogen werden, ob angesichts der zu erwartenden Dichte an Besucherinnen und Besuchern in den teilweise engen Straßen der Altstadt und nicht einzuhaltenden Mindestabständen doch noch Einschränkungen, zum Beispiel das Tragen einer Maske, notwendig sein werden“, hieß es seitens der Stadt. Letztlich werde dies aber von der mit Beginn der Kirschblüte geltenden Coronaschutzverordnung des Landes und vom Infektionsgeschehen in Bonn abhängen.

Besuch des Kirschblütentunnels in Bonn 2021 nur mit Maske erlaubt

Am 9. März hatte der Krisenstab bereits beschlossen, aufgrund von Corona in diesem Jahr auf eine gezielte touristische Vermarktung der Kirschblüte zu verzichten.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Altstadt im Jahr 2020 für Besucherinnen und Besucher komplett gesperrt werden. Nur Anwohner durften dann den Blütentunnel genießen, mussten sich entsprechend ausweisen. 2021 gab es keine Sperrung, aber eine Maskenpflicht. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.