Opfer noch jugendlich Düsseldorferin in Köln vergewaltigt – Polizei sucht nach diesem Mann 

Fall erschüttert Bochum Mann rast Frau (†58) tot und trifft dann unfassbare Entscheidung

Foto einer RTW-Rettung einer Fußgängerin.

Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, verstarb aber kurz darauf. Das Symbolfoto entstand 2021 in Hamburg.

Hat sie diese Entscheidung das Leben gekostet? Eine Frau ist in Bochum von einem Autofahrer angefahren und dann liegen gelassen worden. Sie starb kurz darauf.

Da wollte wohl – kurz und knapp formuliert – jemand nur seine eigene Haut retten! Und das, obwohl er kurz zuvor dafür gesorgt hatte, dass ein anderer Mensch um sein Leben kämpfte – und den Kampf schließlich verlor.

Der Fall, von dem die Polizei Bochum am Sonntag (1. Mai) berichtet, erschüttert nun die Ruhrgebiets-Stadt: Ein bislang unbekannter Autofahrer befuhr am Freitag (29. April) den Bochumer Westring in Richtung Alleestraße.

Bochum: Mann rast Frau (58) tot und trifft dann unfassbare Entscheidung

Er bog nach rechts in die Gußstahlstraße ein und das Unglück nahm seinen Lauf: Dort übersah der Mann offenbar eine 58-jährige Bochumerin, die dort die Straße im Bereich der Einmündung überquerte.

Es kam zur Kollision, die verheerende Folgen hatte: Die Frau wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Fahrbahn geschleudert und blieb dort regungslos liegen.

Unfallopfer: Bochumerin erliegt im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen

Der Autofahrer soll laut Angaben der Polizei ausgestiegen sein und den Zustand der Frau kontrolliert haben. Als er sah, dass die Frau leblos erschien, soll er in seinem „hellen oder silbergrauen Kombi“ mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung „Im Winkel“ geflüchtet sein.

Eine unglaubliche Entscheidung! Denn das, was danach geschah, hätte bei schneller Hilfe vielleicht verhindert werden können: Die 58-Jährige erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Polizei sucht nach tödlichem Unfall Zeuginnen und Zeugen sowie den Autofahrer

Jetzt sucht die Polizei nach dem Autofahrer: Sein Aussehen wird als südländisch beschrieben, er hat eine normale Statur. Sein Lebensalter wird auf ungefähr 45 Jahre geschätzt und er trägt dunkle, schwarze Haare.

Falls es weitere Zeuginnen oder Zeugen gibt, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können, werden Sie gebeten, sich unter der Telefonnummer 0234/909-5206 mit der Bochumer Polizei in Verbindung zu setzen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.