Säure-Unfall auf A1 bei Köln Sperrungen aufgehoben, doch aufwendige Reinigung steht an

Einsatzkräfte der Feuerwehr am 31. Oktober 2022 in Spezialanzügen auf dem Rastplatz Ville-Ost an der A1. Dort verliert ein Lastwagen Salzsäure.

Einsatzkräfte der Feuerwehr am 31. Oktober 2022 in Spezialanzügen auf dem Rastplatz Ville-Ost an der A1. Dort verliert ein Lastwagen Salzsäure.

Die Autobahn A1 ist am Montagmorgen in der Nähe von Köln gesperrt worden. Auf der Tank- und Raststätte Ville Ost hat ein Lkw Salzsäure verloren.

Auf der Autobahn A1 in Hürth bei Köln hat ein Lastwagen für einen Großeinsatz der Feuerwehr am Montagmorgen (31. Oktober) gesorgt.

Der Tanklastzug verlor auf einer Autobahn-Raststätte an der A1 in Hürth bei Köln Salzsäure. Inzwischen konnte der Gefahrenstoff aus dem havarierten Lkw in einen Gefahrenstofftransporter umgefüllt und gesichert werden.

Nach mehr als acht Stunden gab die Polizei die Autobahn 1 zunächst in Fahrtrichtung Koblenz wieder frei. In Richtung Köln ist sie auch wieder frei, wie ein Sprecher der Kölner Polizei am Dienstagmorgen (1. November) mitteilte. Nach der Havarie müsse die Fahrbahn erneuert werden, hieß es. 

Autobahn A1 in Hürth: Es tritt keine Salzsäure mehr aus

Alles zum Thema A1

Die Feuerwehr des Rhein-Erft-Kreises rückte am Montagmorgen mit einem großen Aufgebot aus. Etwa 125 Kräfte seien im Einsatz.

Durch das Verdampfen gab es eine erhebliche Geruchsbelästigung. „Das ist deshalb gefährlich, weil Salzsäure beim Verdampfen die Geruchsnerven angreift und zerstört“, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Deswegen war die Feuerwehr an der Einsatzstelle unter Atemschutz im Einsatz. Auch die Warn-App NINA wurde ausgelöst, um die Bevölkerung zu warnen. Die Menschen in der Umgebung sollten Türen und Fenster geschlossen halten und Klima-Anlagen ausschalten. Inzwischen ist die Gefahr vorbei.

A1 auf einer Länge von 15 Kilometern in bei Richtungen gesperrt

Die A1 war auf einer Länge von etwa 15 Kilometern in beide Richtungen zwischen dem Autobahndreieck Erfttal und dem Autobahnkreuz Köln-West am Kölner Ring gesperrt worden. 

Auch die Raststätte Ville Ost, auf der sich der Lkw befindet, sei gesperrt und geräumt worden, so ein Sprecher der Feuerwehr. Erst wenn die Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, wird der Bereich wieder für den Verkehr freigegeben. Am Dienstag sollte eine Spezialfirma mit der Reinigung der Raststätte beginnen. (dpa, red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.