+++ EILMELDUNG +++ Bedrohungslage in Kölner Veedel SEK überwältigt Messer-Frau – Hund sichergestellt

+++ EILMELDUNG +++ Bedrohungslage in Kölner Veedel SEK überwältigt Messer-Frau – Hund sichergestellt

Vor HalloweenNRW-Innenminister Reul mit drastischer Warnung – „Polizeikontrollen und Anzeige“

Innenminister Reul (hier am 11. Oktober 2022) hat vor Halloween an die Bürgerinnen und Bürger appelliert.

Innenminister Reul (hier am 11. Oktober 2022) hat vor Halloween an die Bürgerinnen und Bürger appelliert.

Auch an Halloween versteht die Polizei bei manchen Dingen keinen Spaß. NRW-Innenminister Herbert Reul richtete eindringliche Worte an die Feiernden.

von Jan Voß (jv)

Vor Halloween hat sich Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) mit einer drastischen Warnung zu Wort gemeldet. Die Menschen sollen Spaß haben und auch gruselig aussehen dürfen. Gleichzeitig mahnte Reul, sich an Recht und Gesetz zu halten.

Demnach sei nicht jede Verkleidung angebracht. Man solle sich gut überlegen, welchen Eindruck man bei den Kräften der Polizei hinterlasse.

Halloween: Herbert Reul warnt vor diesen Kostümen

Das größte Problem bereiten bei den Festlichkeiten zu Halloween vor allem echt aussehende Schusswaffen. Wenn man mit solchen echt aussehenden Attrappen losziehe, dann dürfe man sich über Ärger mit der Polizei nicht wundern, so der Innenminister.

Alles zum Thema Halloween

„Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten - auch nicht an Halloween. Und so ist gegen Gruselmasken, Plastikäxte und Gummidolche sicher nichts einzuwenden“, sagte Reul. Das gelte allerdings nicht für Schusswaffen, die mit dem bloßen Auge kaum von echten Waffen zu unterscheiden seien.

„Wer aber glaubt, sich mit täuschend echt aussehenden Schusswaffen auf den Weg machen zu müssen, darf sich über Polizeikontrollen und eine Anzeige nicht wundern“, so der Minister weiter. Denn: Das Waffengesetz verbiete das Mitnehmen von sogenannten „Anscheinswaffen“.

Reuls Rat: „Haben Sie Spaß, seien Sie gruselig, aber beachten Sie Recht und Gesetz.“

Der Brauch von Halloween – das steckt dahinter

Die Tradition von Halloween hat wohl ihre Wurzeln in der keltischen Mythologie. Der Überlieferung nach treiben im Herbst Geister und Dämonen ihr Unwesen. Gefeiert wird Halloween heutzutage am Abend vor Allerheiligen („All Hallows' Eve“), dem Festtag, an dem Katholiken der Verstorbenen gedenken.

Einwanderer aus Irland brachten den Brauch im 19. Jahrhundert in die USA mit, von dort kam er später nach Europa zurück. Halloween wird mittlerweile auch hierzulande mit allerlei Schabernack, Kostüm-Partys und Grusel-Events gefeiert.