Angriff mit Eisenstangen Randale bei beliebtem Altstadtfest in NRW – viele Verletzte

Ein Polizeiwagen steht auf der Allerheiligenkirmes in Soest.

Beim Altstadtfest in Soest wurden elf Personen verletzt. Unser Symbolfoto zeigt einen Polizeiwagen am 3. November 2021 auf der Allerheiligenkirmes in Soest.

Randale beim Altstadtfest in Soest: Dabei wurden elf Personen verletzt.

Heftige Ausschreitungen am Rande des Soester Altstadtfestes „Bördetag“: Dabei sind in der Nacht zum Samstag (14. Mai 2022) elf Menschen verletzt worden.

Drei davon kamen in ein Krankenhaus, wie es von der Polizei hieß. Die Polizei nahm sechs Verdächtige vorübergehend in Gewahrsam. Ein Polizist wurde leicht verletzt.

Soester Altstadtfest: Passanten mit Eisenstangen angegriffen

Wie die Soester Polizei mitteilte, waren mehrere kleine Gruppen unabhängig voneinander durch die Altstadt gezogen und hatten wahllos an Autos Scheiben eingeschlagen und Spiegel abgetreten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“
  • Dortmund Frau (44) rastet völlig aus und prügelt los – mit merkwürdigem Gegenstand
  • Hässliche Details über deutsche Ballermann-Touris „Sie filmten das Feuer, grölten und lachten“
  • Messe in Köln-Deutz Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall – Bauarbeiter (†43) wird obduziert
  • Hochrisiko-Spiel Dynamo gegen FCK: Polizei-Großaufgebot im Einsatz – auf ein Verbot wird bewusst verzichtet
  • NRW 14-Jähriger auf dem Weg in Klinik – was dann passiert, macht Polizei fassungslos
  • Lüdenscheid Mann auf NRW-Kirmes erschossen: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Aus den Gruppen heraus seien auch Passanten angegriffen und verletzt worden – teils mit Eisenstangen und abgebrochenen Flaschen.

„Zur Lagebewältigung wurden starke Polizeikräfte zusammengezogen und die Lage konnte in den frühen Morgenstunden beruhigt werden“, hieß es im Bericht. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.