Altstadt Düsseldorf Teenie (17) vor Irish Pub niedergestochen: Jetzt der Fahndungserfolg

Mann wird von Polizisten festgenommen.

Nach der Bluttat in der Düsseldorfer Altstadt haben Ermittler einen Tatverdächtigen festgenommen (hier ein undatiertes Symbolfoto mit einer gestellten Szene).

Nach einer fast tödlichen Messer-Attacke haben Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf am Freitag einen Fahndungserfolg vermelden können.

Vor einem Irish Pub in der Düsseldorfer Altstadt hatte ein 17-Jähriger gleich mehrere Schutzengel: Zufällig anwesende Ärztinnen sorgten dafür, dass er eine Messer-Attacke überlebte.

Dreieinhalb Monate nach dem beinahe tödlichen Angriff  vermelden die Ermittelnden der „MK Hunsrücken“ jetzt einen spektakulärer Ermittlungs- und Fahndungserfolg. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Essen konnte am Dienstagabend in seiner Heimatstadt von Essener Polizisten festgenommen werden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag, 11. Februar, mitteilten.

Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt, der daraufhin Untersuchungshaft anordnete.

Polizei Düsseldorf: Festnahme nach Messer-Attacke in der Altstadt

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Sofort nach der Tat hatte die Mordkommission der Düsseldorfer Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Im Zuge der akribischen und umfangreichen Ermittlungsarbeit habe sich dann der Tatverdacht gegen den 16-Jährigen aus Essen erhärtet. Im Weiteren verdichtete sich die Beweislage derart, dass die Staatsanwaltschaft in Essen einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erwirkte.

Vor der Messer-Attacke sollen nach EXPRESS.de-Informationen zwei Gruppen aneinandergeraten sein. Die Ermittlungen der „MK Hunsrücken“ und der Staatsanwaltschaft Essen dauern an.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.