Spektakulärer Fund Über 11.000 Euro und viel Gold: Polizei mit Volltreffer auf NRW-Autobahn

Bundespolizeiinspektion Aachen: Sicherstellung von Gold, Goldschmuck, 11.000,- Euro und Edelsteinen. Bild zeigt einen Teil des Goldschmuckes

Die Bundespolizei stellte bei einer Inspektion in NRW am Dienstag (28. Juni) Bargeld, Gold und Edelsteine sicher.

Die Bundespolizei hat auf der Autobahn bei Aachen in NRW bei zwei Männern am Dienstag (28. Juni) einen brisanten Fund gemacht.

Am Dienstagmorgen (28. Juni) hat die Bundespolizei bei zwei Männern über 11.000 Euro Bargeld, 900 Gramm Gold sowie Goldschmuck und mehrere Verschlusstütchen mit Edelsteinen sichergestellt.

Die zwei Männer im Alter von 51 und 54 Jahren waren zuvor aus den Niederlanden nach NRW eingereist und an der Ausfahrt Aachen-Laurensberg von Einsatzkräften der Bundespolizei aus dem Verkehr gezogen worden.

NRW: Polizei macht erstaunlichen Fund bei Autokontrolle

Im Verlauf der Polizeikontrolle wurde im Auto das Bargeld, das Gold und Edelsteine im Wert von ca. 40.000 bis 50.000 Euro gefunden. Da die beiden Männer die Wertgegenstände trotz Nachfrage seitens der Polizei verschwiegen hatten, ging man von einer Geldwäsche aus.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Weitere Ermittlungen werden derzeit von der Finanzermittlungsgruppe der Polizei und vom Zoll des Landeskriminalamts NRW durchgeführt. Die Wertgegenstände wurden sichergestellt und die Personen weiteren polizeilichen Maßnahmen unterzogen, bevor sie weiterfahren durften.

Ein Strafverfahren gegen die beiden Männer wurde eingeleitet, die Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche dauern an. (als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.