Hollywood-Legende ist tot „Goodfellas“-Star überraschend gestorben

Tiefer Sturz Mädchen (3) öffnet Fenster in Aachen, dann geschieht das Drama

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes.

Symbolfoto eines Rettungseinsatzes.

Als zwei Mädchen in Aachen in ihrem Kinderzimmer spielten, fiel plötzlich eins aus dem Fenster. Die Eltern saßen im Nebenzimmer.

Schockmoment am Freitag (22.April) in Aachen: Ein Mädchen (3) ist aus fünf Metern Höhe aus einem Wohnungs-Fenster zu Boden gestürzt.

Wie die Aachener Polizei mitteilt, wurde gegen 20.30 Uhr Rettungskräfte in die Rolandstraße gerufen. Dort wurde der Fall eines Kleinkinds aus etwa fünf Metern Höhe beobachtet. Anwohnerinnen und Anwohner leisteten beim Eintreffen bereits Erste Hilfe.

Das Kind, so stellte die Polizei vor Ort fest, hatte zuvor mit seiner vierjährigen Schwester im Kinderzimmer gespielt, als es unbemerkt das Fenster öffnete und herunterfiel.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“
  • „Außergewöhnliches Unwetter“ In Mainz regnet es Geldscheine – aber Einstecken ist verboten
  • Amoklauf an US-Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrkräfte erschossen – „grausam und unbegreiflich“

Laut Polizei wurden die Eltern im Nachbarzimmer erst durch die Schreie der Schwester auf den Unglücksfall aufmerksam. Nach Einschätzungen der Beamtinnen und Beamten trifft sie keinerlei Schuld. Zwar verletzte sich das Mädchen schwer, aber nicht lebensgefährlich. Sie wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. (bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.