Formel 1 Singapur-Krönung verpasst: Teamkollege jubelt, aber Verstappen noch nicht Weltmeister

Eskalation in NRW Brutaler Familienstreit artet aus – drei Verletzte

Eskalation in Aachen: Ein Familienstreit endete mit drei Verletzten. Unser Archivbild zeigt einen Polizeieinsatz in der Städteregion Aachen im Jahr 2021.

Eskalation in Aachen: Ein Familienstreit endete mit drei Verletzten. Unser Archivbild zeigt einen Polizeieinsatz in der Städteregion Aachen im Jahr 2021.

Ein Familienstreit in NRW ist komplett aus dem Ruder gelaufen: Nahe Aachen gab es drei verletzte Männer, unter ihnen zwei Schwerverletzte.

Konfliktlösung mit Fäusten: Ein Familienstreit mit Eheleuten und ihren Geschwistern ist am Samstagabend, 16. April 2022, in der Stadt Stolberg in der Städteregion Aachen eskaliert.

Bilanz des brutalen Zoffs im Stolberger Stadtteil Münsterbusch an der Meigenstraße: Drei Männer wurden verletzt, zwei von ihnen schwer, wie die Polizei jetzt offiziell mitteilte.

Eine junge Frau rief laut Polizei nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Ehemann ihre beiden Brüder aus dem bayrischen Kempten im Allgäu zur Hilfe.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Auf Bitten der 22-jährigen Frau tauchten die Brüder schließlich in Stolberg in NRW auf, um die Schwester zu unterstützen. Doch ging es dabei sicherlich nicht um eine emotionale Stütze...

Kaum angekommen, legte das Brüder-Duo direkt los: Nach der Anreise prügelten sich die beiden Brüder mit dem 26-jährigen Ehemann und dessen 34 Jahre alten Bruder. Gegen 22.45 Uhr eskalierte die Situation dann offenbar völlig: Die Stolberger Polizei rückte am Ende mit mehreren Streifen wagen an, um der Situation Herr zu werden.

Familienstreit nahe Aachen: Zwei Männer schwer verletzt

Die Schlägerei innerhalb der Familie hatte schmerzhafte Konsequenzen für drei der Beteiligten: Ein Mann aus Kempten sowie der Bruder des Ehemanns mussten anschließend mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Lebensgefahr bestand bei den beiden laut Polizeibericht nicht.

Der Ehemann der 22-Jährigen konnte hingegen nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden, wie die Polizei mitteilte. Weitere Ermittlungen zur Ursache des Streits und seinem Verlauf wurden eingeleitet. Zuständig is in diesem Fall die Kriminalpolizei. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.