Ukraine Erste Ergebnisse der Referenden sind da – „Seit langer Zeit gewünscht“

Versuchter Mord in NRW Skrupellose Messerattacke: Polizei fahndet mit Fotos nach Tatverdächtigem

Ein Mitarbeiter der Spurensicherung fotografiert den Tatort.

In Aachen ist es am 28. August 2022 zu einer Messerattacke auf einen Mann gekommen. Ein mutmaßlicher Täter ist schon gefasst, ein anderer wird noch gesucht. Das Symbolfoto ist vom 16. Juni 2022.

Der Fall hat viele Einwohnerinnen und Einwohner Aachens schockiert: In der Mefferdatisstraße sollte offenbar eine Person umgebracht werden. Einer der beiden Tatverdächtigen konnte schon geschnappt werden.

Erschütternder Fall aus Aachen: Wegen des Verdachts des versuchten gemeinschaftlichen Mordes vor dem „Aphrodite-Grill“ am 28. August 2022 in der Mefferdatisstraße wird ein weiterer Mann gesucht.

Ermittlungen haben ergeben, dass der bereits identifizierte Tatverdächtige zur Tatzeit in Begleitung gewesen ist. Das Amtsgericht Aachen hat am Freitag (9. September) einen entsprechenden Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen.

Messerattacke in Aachen: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Täter

Während der Auseinandersetzung vor dem Imbiss soll der Tatverdächtige, ein 36-Jähriger aus Aachen, gemeinsam mit dem nun gesuchten Mirsad S. am 28.08.2022 gegen 2.40 Uhr einen Mann durch zwei Messerstiche lebensgefährlich verletzt und einen weiteren Mann leicht verletzt haben. Der Tatverdächtige sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Das Alter von Mirsad S. ist unbekannt. und verfügt nicht über einen festen Wohnsitz. Unklar ist auch, ob es sich überhaupt um seinen richtigen Namen handelt.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der unter Verdacht steht, bei einem gemeinsamen Mordversuch beteiligt gewesen zu sein.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der unter Verdacht steht, an einem gemeinsamen Mordversuch am 28. August 2022 in Aachen beteiligt gewesen zu sein.

Die Kriminalpolizei fragt in diesem Zusammenhang: Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Mann machen? Hinweise werden unter der Rufnummer 0241-9577 31101 oder unter 0241-9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegengenommen.

Die Polizei weist darauf hin, dass der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist. Personen, die Slatina kennen oder ihn sehen, sollen auf jeden Fall die Polizei verständigen und den Tatverdächtigen nicht ansprechen! (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.