+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

Gewalt in Kölner VeedelSeniorin (85) brutal ins Gesicht geschlagen: Täter hatten nur eines im Sinn

Ein Polizeiwagen fährt über eine Straße.

Am Mittwoch (7. September 2022) wurde eine Seniorin in Köln überfallen. Das Symbolfoto ist vom 1. Mai 2021.

Scheußlicher Überfall in Köln-Longerich: Dabei ist eine 85-jährige Frau von zwei männlichen Personen gewaltsam angegangen worden. Die Polizei sucht nun nach den Tätern.

Eine Gewalttat mit räuberischer Absicht hat sich am Mittwochmorgen (7. September 2022) in Köln-Longerich zugetragen: Zwei junge Männer haben gegen 10.30 Uhr versucht, einer 85-jährigen Seniorin die Handtasche samt Wertsachen zu klauen.

Laut jetzigem Ermittlungsstand gingen die zwei männliche Täter dabei äußert brutal vor. Sie sollen der älteren Dame in der Nähe eines Friseursalons in der Rüdellstraße zunächst ins Gesicht geschlagen und sie dann zu Boden geworfen haben. 

Köln-Longerich: Seniorin wird brutal überfallen

Als die Seniorin auf dem Boden lag, zerrten die zwei Täter an ihrer Tasche. Zu ihrem Glück eilten mehrere Personen herbei, die die Täter verscheuchten.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Frau hatte es geschafft, ihren Besitz zu verteidigen. Die Schläger flohen in Richtung Wilhelm-Sollmann-Straße.

Die gescheiterten Räuber wurden von den Zeuginnen und Zeugen auf etwa 16 bis 19 Jahre alt geschätzt. Beide sollen eine schlanke Statur gehabt haben. Einer trug nach Zeugenangaben eine weiße Jacke, eine dunkle Kappe und eine dunkle Hose. Der andere junge Mann soll mit einer dunklen Hose und einer dunklen Jacke bekleidet gewesen sein.

Die geschockte Seniorin musste mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden.

Weitere Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder der Identität oder dem Aufenthaltsort der verdächtigen Männer geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 0221 229-0 bei den Ermittlerinnen und Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden. Alternativ ist es möglich, sich per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu wenden. (jm)