WM-Blamage perfekt Vorrunden-Aus für DFB-Auswahl: Spanien stürzt Deutschland ins Verderben

A3 Richtung Köln Heftiger Unfall – Gaffer sorgen für Probleme, sogar Kinder dabei

Ein Unfall auf der A3 hat sich am Sonntagnachmittag in Höhe der Anschlussstelle Siebengebirge ereignet. Unser Symbolfoto stammt von einem anderen Einsatz auf der A3.

Ein Unfall auf der A3 hat sich am Sonntagnachmittag (25. September 2022) in Höhe der Anschlussstelle Siebengebirge ereignet. Unser Symbolfoto stammt von einem anderen Einsatz auf der A3.

In Höhe der Anschlussstelle Siebengebirge auf der A3 hat sich am Sonntag ein heftiger Unfall ereignet. Probleme hatten die Rettungskräfte mit Gaffern.

Auf der A3 hat sich am Sonntagnachmittag (25. September 2022) ein schwerer Unfall ereignet. In Höhe der Anschlussstelle Siebengebirge in Fahrtrichtung Köln kam es zu dem verheerenden Crash.

Drei Fahrzeuge waren beteiligt. Teilweise musste die A3 in Richtung Köln gesperrt werden. Gegen 18 Uhr hatte die Polizei alle Fahrstreifen wieder für den Verkehr freigegeben. Zeitweise staute sich der Verkehr zwischen Neustadt (Wied) und Kreuz Bonn/Siegburg auf 15 Kilometern Länge.

A3 Richtung Köln: Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Drei Personen wurden nach ersten Erkenntnissen verletzt. Der Fahrzeuginsasse eines Autos mit belgischem Kennzeichen soll schwer verletzt worden sein. Zeitweise war er in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Alles zum Thema A3

Zu dem Auffahrunfall kam es am Stauende. Eine Person wurde laut Informationen des „Bonner Generalanzeiger“ mit einem Rettungshubschrauber in die Bonner Uniklinik gebracht.

Besonders ärgerlich: Zahlreiche Gaffer sollen die Arbeiten der Rettungskräfte vor Ort behindert haben. So sollen auch Kinder dabeigewesen sein. Zudem sollen Neugierige das Geschehen von einer Brücke aus fotografiert haben. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.