„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

Energiekrise Deutsches Nachbarland plant Fahrverbot für E-Autos – droht das auch hier? 

Besitzerinnen und Besitzern von Elektroautos droht in der Schweiz bei Strommangel ein Fahrverbot (Symbolbild).

Besitzerinnen und Besitzern von Elektroautos droht in der Schweiz bei Strommangel ein Fahrverbot (Symbolbild).

In der Schweiz wächst die Sorge vor einer Stromknappheit und einem Winter-Blackout. Ein Verordnungsentwurf zur Strommangellage sieht starke Einschränkungen vor. Dazu zählen Fahrverbote für Elektroautos.

Die Energieversorgung im kommenden Winter bereitet vielen Ländern Sorge. Auch die Schweiz wappnet sich für einen Blackout – und will Fahrverbote für Elektroautos ermöglichen.

In einem Entwurf einer Notverordnung über Beschränkungen und Verbote der Verwendung elektrischer Energie sind drastische Maßnahmen aufgeführt.

Schweiz: E-Autos dürfen nur eingeschränkt fahren

Neben umfangreichen Regeln zum Betrieb elektrischer Geräte im gewerblichen und privaten Bereich umfasst die Verbotsliste auch drastische Beschränkungen für den Autoverkehr.

Alles zum Thema Energiekrise

Dabei sieht die Verordnung mehrere Eskalationsstufen vor. Bei Stufe drei heißt es: „Die private Nutzung von Elektroautos ist nur für zwingend notwendige Fahrten gestattet (z.B. Berufsausübung, Einkäufe, Arztbesuche, Besuch von religiösen Veranstaltungen, Wahrnehmung von Gerichtsterminen)“.

Außerdem soll das Tempolimit auf Schweizer Autobahnen von 120 km/h auf 100 km/h gesenkt werden. Wie im „Entwurf der Verordnung über Beschränkungen und Verbote der Verwendung elektrischer Energie“ vorgeschlagen, soll damit auf den Stromverbrauch der Elektrofahrzeuge eingewirkt werden.

Neben den für Autofahrerinnen und Autofahrer relevanten Themen schränkt die Verordnung auch das tägliche Leben in den unterschiedlichen Stufen ein.

So dürfen Waschmaschinen zum Beispiel in privaten Haushalten nur noch mit 40 Grad betrieben werden oder Streamingdienste müssen ihre Angebote von HD auf SD umstellen. In der vierten Stufe soll dann zum Beispiel sogar der Betrieb von Wintersportanlagen verboten und Rolltreppen ausgeschaltet werden. 

Die Angst vor dem Blackout

Wie wichtig eine unabhängige Energieversorgung ist, führt uns der Ukrainekrieg derzeit deutlich vor Augen. Ein Land, das noch abhängiger von Energielieferungen durch Drittstaaten ist, ist die Schweiz. 

Sie ist Teil des europäischen Stromnetzes und importiert Strom aus Nachbarländern. Demnach könnte sich die Stromknappheit in Frankreich und Deutschland auch auf das Alpenland auswirken. 

Drohen Deutschland womöglich ähnliche Beschränkungen?

Derzeit werden die Verordnungsentwürfe nur vorgehalten. Im Falle einer schweren Strommangellage würden die Maßnahmen an die aktuelle Situation angepasst und die Verordnungen erst dann in Kraft gesetzt werden.

In Deutschland wird bislang der „Risikovorsorgeplan Strom“ zum Einsatz kommen, wenn es um Beeinträchtigungen im Stromnetz geht. Dieser hat im Wesentlichen zum Ziel, die Stromversorgung wiederherzustellen. Wie Strom gespart werden kann, ist Inhalt von Empfehlungen, die Bund und Länder herausgeben werden, welche aber nicht verpflichtend sind.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.