+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

+++ EILMELDUNG +++ EM steht still Alle Public Viewings und Events in Köln abgesagt – auch Gänsehaut-Termin betroffen

Schock in DormagenVerdacht auf Kinderpornografie: Sportinternats-Leiter sofort freigestellt

Das Gebäude des Sportinternats in Dormagen auf einer undatierten Aufnahme.

Das Gebäude des Sportinternats in Dormagen auf einer undatierten Aufnahme.

Wegen des Verdachts auf Besitz von kinderpornografischem Material wurde der Leiter des Sportinternats in Dormagen mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Ermittlungen laufen.

Es wäre ein echter Schock für die gesamte Schule! Dem Leiter des Sportinternats Knechtsteden wird vorgeworfen, kinderpornografisches Material zu besitzen.

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits eingeleitet. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Köln auf Anfrage von EXPRESS.de.

Datenträger mit Verdacht auf Kinderpornografie sichergestellt

Am Dienstagmorgen, den 31. Januar 2023, waren mehrere Polizeifahrzeuge auf das Schulgelände des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden in Dormagen gefahren, auf dem sich seit 2008 auch das Sportinternat befindet.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

„An dem Tag wurden zwei Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt. Einmal am Arbeitsplatz und einmal an der Wohnanschrift des Verdächtigten“, berichtet die Staatsanwaltschaft Köln. Die Polizei habe dabei Material sicherstellen können.

„Der Beschuldigte hat sich kooperativ gezeigt“, so die Kölner Staatsanwaltschaft, die weiterhin mitteilt: „Datenträger wurden sichergestellt, mitgenommen und werden jetzt ausgewertet.“ Über die Inhalte der Datenträger könne nach jetzigem Stand noch nichts gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Leiter des Sportinternats erstmal freigestellt

Seinen Job ist der unter Verdacht stehende Leiter des Sportinternats trotzdem schon los, wie die Schulleitung des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden in einer ersten Mitteilung gegenüber EXPRESS.de bestätigt.

Die Schulleitung gehe nach derzeitigem Kenntnisstand davon aus, dass die Schüler und Schülerinnen des Internats sowie des Gymnasiums nicht betroffen sind, heißt es in dem Brief, der auf folgendem Foto als Ausschnitt zu sehen ist:

Brief des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden in Dormagen.

Brief des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden in Dormagen vom 31. Januar 2023.

„Wir haben uns in Absprache mit unseren Präventionsbeauftragten auf Grundlage der uns zur Verfügung stehenden Informationen kurzfristig an die Präventionsstelle des Erzbistums Köln, das Jugendamt Dormagen, den Landschaftsverband Rheinland sowie die Ambulanz für Kinderschutz gewandt und den Vorfall in Absprache mit der Polizei der Presse transparent mitgeteilt“, schreibt die Schulleitung weiter über ihr Vorgehen.

Norbert-Gymnasium Knechtsteden und Sportinternat arbeiten eng zusammen

Außerdem gibt sie zur Kenntnis, dass in den letzten Jahren in Schule und Internat Fortbildungen zu diesem Thema für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stattgefunden haben.

Das Norbert-Gymnasium Knechtsteden ist eine katholische Privatschule für Jungen und Mädchen, das etwa 1230 Schüler und Schülerinnen sowie mehr als 100 Lehrkräfte umfasst. Die Schule befindet sich auf dem gleichen Gelände wie das Sportinternat, das mit dem Gymnasium eng zusammenarbeitet. Am Sportinternat gibt es rund 40 Plätze für Nachwuchssportler und -sportlerinnen, die hier leben und trainieren. (gr/aa)


Spüren Sie pädophile Neigungen und möchten sich Hilfe suchen? Hier finden Sie kostenlose Beratungsangebote:

Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“: Kostenlose Therapiemöglichkeiten für Männer, Frauen und Jugendliche sowie Beratungsstellen – unter Schweigepflicht – finden Sie beim Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“. Angebote gibt es in 13 Bundesländern sowie vier Städten in der Schweiz. Auf der Webseite erhalten Sie alle Infos zu Sprechzeiten sowie Kontaktdaten: www.kein-taeter-werden.de/betroffene/

Präventionsprojekt „Du träumst von ihnen“: Das Projekt der Berliner Charité richtet sich an Jugendliche mit pädophilen Neigungen. Auch Beratung für erwachsene Bezugspersonen ist möglich. Unter der Rufnummer 030 – 450 529 529 können Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter montags bis mittwochs von 15 bis 17 Uhr sowie donnerstags und freitags von 11 bis 13 Uhr erreichen. Auch eine Kontaktaufnahme über E-Mail ist möglich. Auf der Webseite finden Sie weitere Informationen: www.du-traeumst-von-ihnen.charite.de/


Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version dieses Artikels war ein anderes Foto zu sehen. Dadurch konnte der Eindruck entstehen, dass es sich um eine andere Schule handelt. Aus diesem Grund haben wir das Foto ausgetauscht.