+++ VORHERSAGE +++ EM-Wetter in Köln und NRW Regen und Gewitter im Anmarsch – die nächsten Tage werden ungemütlich

+++ VORHERSAGE +++ EM-Wetter in Köln und NRW Regen und Gewitter im Anmarsch – die nächsten Tage werden ungemütlich

Streit im Netz entfachtFoto aus Phantasialand sorgt für heftige Diskussionen – „niemand prügelt euch“

Die Attraktion River Quest im Phantasialand in Brühl. Menschen fahren mit kleinen Booten in Gruppen durchs Wasser.

Das Phantasialand in Brühl, hier die Attraktion „River Quest” im Jahr 2020, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten extrem verändert. Das sorgt auch im Netz für Diskussionen.

Das Phantasialand sorgt bei seinen Fans für Emotionen – nicht nur beim Besuch des Parks.

von Thomas Werner (tw)

War früher alles besser? Bei kaum einer Institution wird diese Frage so hitzig debattiert wie beim Phantasialand in Brühl. Der Freizeitpark hat sich in den vergangenen Jahrzehnten extrem verändert – die einen lieben das, die anderen trauern dem vermeintlich größeren Charme des „alten“ Parks hinterher.

Wie schnell die Diskussion entbrennen kann, hat sich in dieser Woche erneut gezeigt. Am Montag (3. Juni 2024) hatte der „Frei-Zeit-Blog“ auf Facebook ein altes Foto, wohl etwa kurz vor der Jahrtausendwende, gezeigt.

Phantasialand-Foto lässt viele Fans in Erinnerungen schwelgen

Dort zu sehen: zwei legendäre Attraktionen – die Gebirgsbahn (fuhr von 1975 bis 2001) und der Phantasialand-Jet (fuhr von 1974 bis 2008). Nostalgie pur!

Alles zum Thema Phantasialand

„Kindheitserinnerung. Das war meine erste Achterbahn, die ich als Kind gefahren bin“, schreibt eine Frau in den Kommentaren. Viele andere berichten von ähnlichen Erlebnissen. „Wir waren letzte Woche noch da. Und die alten Sachen fehlen einfach! Das sind tolle Kindheitserinnerungen“, so eine andere Frau.

Geliebt und vergessen?

10 geschlossene Attraktionen im Phantasialand

1/11

Viele merken kritisch an, dass der Charme von damals dem Phantasialand auf der Suche nach dem Adrenalin-Kick und dem „höher, schneller, weiter“ verloren gegangen sei.

Aber: Das sehen nicht alle so! „Bei jedem Beitrag: Früher war alles besser, früher war billiger, früher war mehr Familie“, schreibt ein Mann genervt in die Kommentare. Und er fügt an: „Leute! Niemand prügelt euch dort hin. Geht. Oder geht nicht. Dieses Gejammer ist fürchterlich.“

„Ich finde es großartig, wie sich der Park entwickelt hat. Er ist erwachsen geworden“

Weiter schreibt der Mann: „Ich wurde 1967 geboren und kenne das Phantasialand seit seinen Anfängen. Es ist erwachsen geworden. Und ich auch. Ich bin froh über jede Entwicklung. Stillstand ist doch öde. Klar, vermisse ich auch die eine oder andere Attraktion. Aber der Zugewinn an Neuem ist doch super spannend. Seid doch mal offen für Unbekanntes.“

Auch andere vertreten diese Meinung: „Alles hat seine Zeit und ich finde es großartig, wie sich der Park seit meiner Kindheit entwickelt hat. Wäre er noch so wie in den 70ern oder 80ern, würde ich ihn heute nicht mehr besuchen“, schreibt ein anderer Mann.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Klar ist: Die Entwicklung des Phantasialands wird weiter gehen! Die „Hollywood Tour“ ist bereits abgerissen und kommt nicht mehr zurück, auch die „Geister Rikscha“ (1981 eröffnet) lockt heutzutage keine Fans mehr an. Dazu dürfte intern auch bald die 3D-Achterbahn „Crazy Bats“ auf dem Prüfstand stehen. Das ehemalige „Space Center“ (später noch „Temple of the nighthawk“) liegt in einer gemeinsamen Halle über der alten Hollywood Tour – gut möglich, dass die Halle in Zukunft für eine neue Attraktion genutzt wird und Crazy Bats weichen muss.

Dennoch: Den Vorwurf, mit Vorliebe neue Achterbahnen zu bauen, dafür Familien zu benachteiligen, nimmt der Park offenbar auch ernst. Mit Kletterpark „Avoras“, „Mopti’s Monkey Depot“ (Spielplatz) oder dem „Adventure Trail“ wurde zuletzt verstärkt auf Familienattraktionen gesetzt.