Alle Attraktionen im Blick Das haben Kölns Weihnachtsmärkte dieses Jahr zu bieten

20141211weihnachten-mh7198C

Stimmungsvoller geht es nicht: Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom auf dem Roncalliplatz 

Köln – Die besinnlichste Zeit des Jahres beginnt!

In Massen strömen Kollegen, Familien und Freude gemeinsam auf die Weihnachtsmärkte der Stadt. Ob groß, klein, außergewöhnlich, familienfreundlich, urig oder stimmungsvoll: Wir haben für Sie die Weihnachtsmärkte der Domstadt aufgelistet. 

Markt der Engel auf dem Neumarkt

Er ist wohl einer der bekanntesten Weihnachtsmärkte der Domstadt. Ein Himmel aus hundert Sternenlichter wartet auf die Besucher des Marktes. Durch die weihnachtlich gestalteten Gässchen wandern verkleidete Engel und andere Fabelwesen.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt
  • Kölner Weihnachtsmärkte Neue Regelungen – und weiterer Standort in der Innenstadt geplant
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • „Kommando zurück“ Nicht nur zu Karneval: Kölner Kneipen-Institution trifft harte Entscheidung
  • Düsseldorfer Altstadt Bonjour Tristesse: Nach Trubel nur noch Leere und Leerstand
  • Corona-Karneval Prinz Doppelpack! Dreigestirn in Köln proklamiert - ihr Versprechen rührt 
  • Wer klaut denn sowas? Diebe haben es auf beliebte Weihnachts-Deko abgesehen
  • Schläge zum Fest? Die verrücktesten Weihnachtstraditionen der Welt
  • Kurios Warum Rentier Rudolph eigentlich ein Mädchen sein müsste
  • Was darf ich machen, wie viele dürfen kommen? Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten in NRW
  • Trennung Sie waren schon bei Stefan Mross in ARD: Beliebtes kölsches Musik-Duo hört auf

Geöffnet vom: 25. November bis 23. Dezember.  Sonntag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Neumarkt, 50667 Köln

Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Leuchtenden Baumkronen, geschmückte Holzhütten und drum herum pure Natur: Weihnachtsmärkte in Wäldern und Parks sind immer eine Klasse für sich.

Der Weihnachtsmarkt im Stadtgarten wartet mit 90 wechselnden Ausstellern, viel liebevoller Handarbeit und kostenlosen Musik-Veranstaltungen.

Geöffnet vom: 21. November bis zum 23. Dezember. Montag bis Freitag von 16 Uhr bis 21.30 Uhr, Samstag und Sonntag von 12 Uhr bis 21.30 Uhr.

Adresse: Venloer Straße 40, 50672 Köln

Weihnachtsmarkt auf dem Rudolfplatz

Der Familienmarkt unter den Weihnachtsmärkten: Das Nikolausdorf überzeugt mit einem großartigen Kinderprogramm.  In einem beheizten Häuschen basteln Betreuer mit den kleinen Besuchern des Marktes. Im Rahmen der lit.NIKOLAUS lesen jeden Sonntag Kinderbuchautoren, Schauspieler und Moderatoren.

Geöffnet vom: 25. November bis zum 23. Dezember. Sonntag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 21 Uhr, Freitag von 11 Uhr bis 22 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Rudolfplatz, 50968

Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum

In Hafenatmosphäre können Besucher durch weiße Zelte mit spitzen Dächern schlendern, besondere Getränke wie Glühbier oder Gin-Cider schlürfen und den maritimen Weihnachtsmarkt genießen.

Er ist einer der größeren Märkte in Köln und biete ein täglich wechselndes Programm aus irischen Volksmusikern, Kölner Shanty-Chören und einem großen Eröffnungsfeuerwerk am 22. November.

Geöffnet vom:  22. November bis zum 23. Dezember. Sonntag bis Donnerstag von 11 Uhr bis 21 Uhr und Freitag und Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Am Schokoladenmuseum, 50678 Köln

Heavenue Cologne

Der wohl bunteste Weihnachtsmarkt der Stadt: Die „Heavenue“ beschreibt sich selbst als „fröhlichster“ Weihnachtsmarkt in Köln. Hier ist alles ein wenig übertrieben: Ein drehender XXL-Weihnachtsbaum, ein Springbrunnen und eine gutbesuchte Showbühne sowie viele weitere Highlights warten auf die Besucher.

Geöffnet vom: 21. November bis zum 23. Dezember. Montag bis Donnerstag von 16 Uhr bis 22 Uhr, Freitag bis Sonntag von 14 Uhr bis 22 Uhr

Adresse: Schaafenstraße, 50676 Köln

Adventsmarkt auf dem Chlodwigplatz

Der Chlodwigplatz verwandelt sich in der Weihnachtszeit in einen gemütlichen Weihnachtsmarkt mit rund 15-20 Hütten. Mitten im Herzen der Südstadt präsentieren bevorzugt Aussteller aus dem Veedel ihre handgemachten Produkte.

Geöffnet vom: 25. November bis zum 23. Dezember. Täglich von 11 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Chlodwigplatz, 50678 Köln

Winterzauber Eigelstein

Am Eigelstein wird es heimelig. Nur wenige Minuten vom Dom und Hauptbahnhof werden hier Aussteller in mittelalterlichen Atmosphäre Besonderheiten anbieten. Jeden Abend gibt es Live-Musik und um 16 Uhr verschenkt „D’r Kölsche Nikolaus“ Schokoladen-Nikoläuse an die Kinder.

Geöffnet vom: 27. November bis zum 1. Dezember. Mittwoch bis Freitag von 14 Uhr bis 22 Uhr. Samstag von 12 Uhr bis 22 Uhr und Sonntag von 12 Uhr bis 21 Uhr.

Adresse: Eigelstein-Torburg und Ebertplatz

Der kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt

Inmitten der Südstadt auf dem Platz der Lutherkirche findet der kleinste Weihnachtsmarkt Kölns statt. Urgemütlich laden hier etwa zehn Buden zum Verweilen ein. Auf einer kleinen Bühne spielen Band und Künstler für den guten Zweck und ohne Gage auf. Besonders: Der Erlös des Marktes wird gespendet.

Geöffnet vom: 20. November bis zum 22. Dezember. Montag bis Freitag 16 Uhr bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 14 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Weihnachtsmarkt in der Altstadt

Der Heinzelmännchen-Markt ist der größte Weihnachtsmarkt Kölns. In der Altstadt stehen alle Zeichen auf  Heinzelmännchen. Auf rund 1.800 Quadratmetern mit 120 Ständen wird auf den Alter Markt und den Heumarkt eingeladen. Während der Alter Markt viel Handgemachtes anbietet, wird es auf dem Heumarkt wie jedes Jahr eine Eislaufbahn geben.

Geöffnet vom: 25. November bis zum 23. Dezember (Alter Markt), täglich von 11 Uhr bis 22 Uhr. 25. November bis 6. Januar (Heumarkt) 11 Uhr bis 22 Uhr. Ab dem 26. Dezember täglich von 11 Uhr bis 21 Uhr. 24. Dezember und 25. Dezember Ruhetag.

Adresse: Alter Markt, 50667 Köln

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Er ist wohl der bekannteste und vollste Weihnachtsmarkt der Stadt. Direkt vor dem Dom laden 150 Buden und Stände zum Schlendern ein. Auf der Bühne inmitten des Weihnachtsmarktes finden über 100 Veranstaltungen statt. Besonderes Highlight: Die 25 Meter hohe Rotfichte ist der höchste natürliche Weihnachtsbaum in Nordrhein-Westfalen.

Geöffnet vom: 25. November bis zum 23. Dezember. Sonntag bis Mittwoch von 11 Uhr bis 21 Uhr, Donnerstag und Freitag von 11 Uhr bis 22 Uhr und Samstag von 10 Uhr bis 22 Uhr.

Adresse: Roncalliplatz, 50667 Köln

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.