Tote in Gummersbach Polizei hat schlimmen Verdacht, wie sich Bluttat abgespielt hat

Spurensicherung_Symbolbild_120593078

Nachdem die Leiche einer 93-Jährigen und ihr lebensgefährlich verletzter Mann in Gummersbach gefunden wurden, ermittelt nun die Kölner Mordkommission. (Symbolbild)

Gummersbach – Im Gummersbacher Stadtteil Unnenberg hat die Polizei am Samstag die Leiche einer Frau (93) und ihren lebensgefährlich verletzten Ehemann (94) gefunden. Am Sonntag gab die Kölner Polizei auch den Tod des Mannes bekannt. 

Eine besorgte Angehörige hatte die Polizei um kurz nach 10 Uhr alarmiert. Als Polizisten kurz darauf den Einsatzort betraten, bot sich ihnen ein schockierender Anblick.

Verbrechen in Gummersbach: Ehemann mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Für die 93 Jahre alte Frau kam jede Hilfe zu spät. Der hinzugerufene Notarzt konnte vor Ort den Tod der 93-Jährigen feststellen. Der 94 Jahre alte Ehemann war lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen, wo Ärzte eine Notoperation durchführten. Letztendlich verstarb der Mann im Krankenhaus. 

Die von der Polizei eingesetzte Mordkommission geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der Senior am Samstagmorgen erst seine Frau erschossen und danach die Waffe gegen sich selbst gerichtet hat. Die Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft hat die Obduktion der beiden angeordnet.

(dpa/ots)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.