Horror-Unfall auf A1 in NRW Kollision mit zwei Lastwagen – völlig zerstörtes Autowrack unter Lkw begraben

Star Wars in Köln Schock auf der Ehrenstraße: Irrer schießt mit Nerf auf Passanten

IMG_1516

Kurz nach 13 Uhr am Mittwoch (7. Oktober) auf der Ehrenstraße: Eine Frau versucht, sich vor dem Mann mit Nerf Gun in einen Hauseingang zu retten.

Köln – Wir sehen einen Mann mit Stahlhelm und einem Gewehr aus Plastik in der Hand. Er trägt eine grüne Regenjacke und einen Rucksack, aus einem kleinen Lautsprecher dröhnt der „Imperial March“, die berühmte Melodie aus den „Star Wars“-Filmen.

Spielt hier einer – wie das Kostüm zeigte – Boba Fett (Star-Wars-Figur) für Arme? Oder ist es ein Jeck, der den Straßenkarneval für sich persönlich eröffnet hat?

Ehrenstraße Köln: Mann schießt mit Nerf auf Passanten 

Was sich am Mittwoch gegen 13 Uhr auf der Kölner Ehrenstraße abspielte, war für viele Passanten zunächst keineswegs lustig. Vielen fuhr der Schreck in die Glieder, als sie den Stahlhelm-Mann erblickten. Denn: Dieser spazierte in seinem Kostüm nicht einfach durch die Kölner City, sondern zielte dabei mit seiner Waffe auf die Passanten. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
IMG_1514

Stahlhelm auf dem Kopf und Nerf in der Hand: So rannte der Mann am Mittwoch, 7. Oktober, über die Ehrenstraße. 

Eine junge Frau etwa suchte in Panik Schutz in einem Hauseingang, als sie den Irren erblickte. Dabei blickte sie in den Lauf einer sogenannten „Nerf Gun“ mit Lasern. Aus der feuerte der Unbekannte zum Glück nur Licht, dazu machte das Gerät Geräusche, die an alte Science-Fiction-Filme erinnerten.

„Das war der absolute Schock. Man bummelt über die Ehrenstraße, schaut sich Sachen im Schaufenster an und wird dann zu Tode erschrocken“, berichtet eine Zeugin EXPRESS. „Man sieht das ja nicht sofort, dass der Typ nicht mehr alle Latten auf dem Zaun hat.“ 

Ähnlich reagierte ein weiterer Passant, der schließlich die Polizei alarmierte. Gleich mehrere Streifenwagenbesatzungen rasten zur Ehrenstraße, wo die Beamten auf „Boba Fett“ trafen. 

„Boba Fett“ in Köln: Anzeige und Platzverweis

Über die genaue Kommunikation mit dem Mann konnte eine Polizeisprecher auf EXPRESS-Anfrage keine Angaben machen. Nur so viel: Er wurde aufgefordert, sofort seine Ballerei zu stoppen. Zudem gab es einen Platzverweis und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. Und siehe da: Der fanatische Star-Wars-Anhänger hört auf die Macht in Uniform...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.