Unfall auf Autobahn Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Sperrung dauert an

Polizei Köln warnt Dreiste Betrugsmasche kommt immer häufiger vor – so können Sie sich schützen

Eine Frau hält ihr Handy in der Hand.

Mit dreisten Nachrichten versuchen Betrügerinnen und Betrüger, an sensible Daten zu kommen. Die Kölner Polizei warnt mit Tipps. Das Symbolfoto wurde am 18. Oktober 2016 in Berlin aufgenommen.

Mithilfe eines echt wirkenden Textes und einer nachgebauten Webseite von Kreditinstituten versuchen Betrügerinnen und Betrüger, an die Kontodaten von Nutzerinnen und Nutzern zu gelangen. 

Die Kölner Polizei warnt derzeit vor einer dreisten Betrugsmasche, bei der Täterinnen und Täter versuchen, an die Daten von Bankkundinnen und -kunden zu kommen.

Dabei verschicken die Betrügerinnen und Betrügern täuschend echt aussehende Nachrichten von angeblichen Kreditinstituten an Handys oder Tablets, um an das Geld auf den Konten zu gelangen.

Kölner Polizei warnt mit Tipps vor dreister Betrugsmasche

Bei diesen Nachrichten handelt es sich beispielsweise um Texte wie: „Ihre PushTan Registrierung läuft ab“.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Zu der Textnachricht wird dann ein Link versendet, die auf eine Webseite führt, die der echten Seiten der Kreditinstitute nachempfunden ist – dort werden die ahnungslosen Nutzerinnen und Nutzer dann aufgefordert, ihre Kontodaten anzugeben.

Bevor es zu einem bösen Erwachen kommt und Menschen auf diese Betrugsmasche hereinfallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

  • Reagieren Sie nicht auf SMS, welche Sie auffordern, sensible Bankdaten einzugeben.
  • Halten Sie bei Änderungen der Vertrags- oder Servicebestimmungen immer erst persönliche Rücksprache mit Ihrem Kreditinstitut.
  • Klicken Sie nicht auf enthaltene Links oder vorgebliche Rückrufnummern, auch nicht, wenn Ihre Bank scheinbar als Absender angezeigt wird!

Laut Angaben der Polizei Köln wurde vor allen in den vergangenen zwei Wochen ein erhöhtes Aufkommen dieser Betrugs-Nachrichten registriert.

Um sicherzugehen, sollten derartige Mitteilungen immer sofort gelöscht werden, um sich und die eigenen sensiblen Daten vor den dreisten Betrügerinnen und Betrügern zu schützen. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.