Was war da los? Mega-Schlange vor neuem Laden in der Kölner Innenstadt

Neuer Inhalt (3)

Lange Schlangen waren am Freitag (27. November) in der Kölner City keine Seltenheit.

Köln – Ein Start-up-Unternehmen aus Düsseldorf sorgt in Köln für Begeisterung.

In der gesamten Innenstadt war wegen des Black Fridays am Freitag (27. November) die Hölle los und insbesondere einem Laden rannten die Kölner die Bude ein.

Um 15 Uhr eröffnete in der Schildergasse der neue Blaenk-Shop und diese Eröffnung schien ein voller Erfolg gewesen zu sein. 

Köln: Blaenk-Shop an der Schildergasse erlebt wahnsinnige Eröffnung

Betreiber des neuen Ladens ist das Düsseldorfer Start-up „Brickspaces”, dass sich einen Namen mit der Zwischenvermietung leerstehender Ladenlokale gemacht hat. Das Konzept des neuen Ladens an der Schildergasse ist simpel.

In einem sogenannten Concept-Store werden verschiedene Produkte von verschiedenen Marken angeboten und verkauft. Auf 450 Quadratmeter haben insgesamt 40 Unternehmen jetzt die Chance, ihre eigenen Produkte bis zum 31. Januar 2021 zu präsentieren und verkaufen.

Neuer Blaenk-Shop in der Schildergasse: Bekannte und nachhaltige Marken vertreten

Unter den 40 Marken, die ihre Produkte in dieser Zeit im neuen Store anbieten, finden sich bekannte Marken wie „Bosch” oder „Mercedes-Benz”, aber auch Marken wie „Planet Bamboo”, die nachhaltige,  biologisch abbaubare Produkten anbieten.

Trotz der aktuellen Coronakrise scheint der Start mehr als gelungen zu sein. Das Konzept des Start-up-Unternehmens hat allem Anschein nach viele Kölner Shopping-Fans überzeugt. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.