Autounfall in Köln Fahrer schwer verletzt – Straße und Auffahrt derzeit gesperrt

Mit Brings und Eko Fresh Südstadt-Pfarrer plant Mega-Konzert an Kölner Brücke

Hans Mörtter in der Kölner Lutherkirche.

Hans Mörtter ist Organisator eines Konzerts zugunsten Geflüchteter.

„Es gibt nichts Gutes außer man tut es“. Dieses Motto von Erich Kästner  (✝1974) hat sich der Kölner Pfarrer Hans Mörtter auf die Fahnen geschrieben. Und gibt jetzt das nächste Beispiel.

Köln. Er ist ein Geist, der rastlos ist und sich für die Schwächsten der Schwachen seit vielen Jahren einsetzt. In der Coronakrise hat er zum Beispiel zigtausende Euro für Verlierer der Krise in einem Spendenfonds eingesammelt und diese verteilt.

Nun hat Südstadt-Pfarrer Hans Mörtter das nächste Projekt vor Augen: Der Geistliche präsentierte mit Köln zeigt Haltung e.V. die gemeinsame Idee am Freitagvormittag (27. August) in der Lutherkirche.

Am 12. Septemer um 14 Uhr soll es an der Südbrücke laut und voll werden. Mörtter ruft zu einer politischen Kundgebung mit Konzert auf. Viele bekannte Musiker aus Köln wie Brings und Co. haben sich angekündigt.

Alles zum Thema Corona
  • „Absolut unerlässlich“ Kölner Zoo erhöht die Preise deutlich – das zahlen Besucher jetzt
  • Massen-Kälbersterben? So sieht die Wahrheit in der deutschen Milchindustrie aus
  • „Schwerer nationaler Notfall“ Kim Jong-Un riegelt Nordkorea ab, Panikkäufe
  • 17 Millionen Betroffene in Deutschland Es gibt eine versteckte Pandemie – was wir jetzt tun können
  • Neue Corona-Welle im Herbst? Nach Treffen mit Lauterbach: Ministerien fordern „Masterplan“
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA
  • Millionen Pflegekräfte profitieren „Unermüdlicher Einsatz“: Bundestag beschließt saftigen Corona-Bonus
  • Corona-Chaos Apotheker Simon Krivec (34) aus NRW packt aus: „Das glaubt mir keiner“
  • Pandemie-Pakt „Stetig zunehmende Bedrohung“ – was Lauterbach und die G7-Staaten jetzt planen

„Aufnehmen statt Abschotten, Hierbleiben statt Abschieben, Solidarität statt Hetze: Das sind unsere Forderungen für Geflüchtete aus aller Welt“, so Mörtter. „Die Stadt Köln hat sich im Februar 2019 zum sicheren Hafen erklärt. Aber kein Flüchtender kam bisher in unsere Stadt. Aufnahme aus humanitären Gründen steht nichts im Wege außer der Zustimmung des Bundesministeriums des Inneren.

Darum wollen wir in Köln ein deutliches Zeichen setzen. Unsere Botschaft an die Bundestagsparteien: Beendet die Blockade des Bundesinnenministeriums. Sofort! Weg frei für die Aufnahme Flüchtender!“

Song-Präsentation mit Kasalla, Eko Fresh und Klüngelköpp

Der Song „Wenn Träume“, produziert von Lutherkirche Südstadt/Südstadt Leben e.V., wird zu diesem Anlass zum ersten Mal live präsentiert.

Unter anderem sind Eko Fresh, Basti Campmann (Kasalla) und Frank Reudenberg (Klüngelköpp) am Mikro.

Mörtter über die Message des Liedes: „Die Welt wird momentan weiterhin von der Corona-Pandemie im Griff gehalten, vom Klimawechsel und seinen fürchterlichen Auswirkungen, von den ungeheuerlichen Geschehnissen in Afghanistan und vielen anderen Kriegs- und Krisengebieten, zuletzt auch vor unserer Haustür mit der Flutkatastrophe.

Flüchtende und ihre Sorgen und Nöte sind an den Rand gedrängt, abertausende sind aber wieder unterwegs, um über das Meer nach Europa zu gelangen, tausende harren weiterhin auf den griechischen Inseln in unmenschlichen und unwürdigen Verhältnissen aus. Das Lied greift das Ohnmachtsgefühl vieler Menschen auf. “

Hans Mörtter präsentiert seine Idee für die Kundgebung an der Südbrücke im September.

Hans Mörtter und seine Mitstreiter auf der Pressekonferenz in der Lutherkirche.

Der Pfarrer weiter: „‚Wenn Träume‘ gibt Hoffnung und Kraft und setzt vor allem ein ermutigendes Zeichen: Wir sind viele und gemeinsam können wir die Wirklichkeit verändern – raus aus der Ohnmacht und rein ins Handeln. So können wir Resignation und Vereinzelung den Kampf ansagen!

Der Song verspricht Trost und Hoffnung, mit freiem Herzen und Offenheit unseren Mitmenschen gegenüber können wir aktiv für mehr Gerechtigkeit, Menschlichkeit und Freiheit für alle Individuen kämpfen. Das Lied rührt an die Kraft des Menschseins, die einzige und wesentliche Option die wir wirklich haben und nutzen müssen – oder dürfen.“

Anmeldung und Tickets gibt es hier: https://suedbruecke.ticket.io

Es gelten die drei G: geimpft – genesen – getestet (Schnelltest) Einlass: ab 13 Uhr, Beginn: 14:15 Uhr, Ende: 17:45 Uhr

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.