Mit Gondeln über den Rhein Kölner Seilbahn startete in die Saison 2021

Seilbahn

Die Kölner Seilbahn ist eine beliebte Attraktion in der Kölner Freizeit- und Tourismuslandschaft.

Die Kölner Seilbahn startete am Montag, 31. Mai, in ihre Saison 2021. Hierfür musste die Corona-Inzidenz unter dem Wert von 100 Neuinfizierten je 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage liegen, was zuletzt der Fall war. Die Fahrgäste können nun wieder täglich von 10 Uhr bis 17.45 Uhr in den Seilbahn-Stationen „Zoo“ und „Rheinpark“ in die Gondeln einsteigen und über den Rhein schweben. Hierbei lockt die Aussicht auf das Altstadt-Panorama, die Rheinlandschaft und den Rheinpark.

Prüfung durch den TÜV 

In der Winterpause wurde das gesamte Seilbahnsystem überprüft, gewartet und instandgesetzt. Unter anderem wurden alle Seile durch eine magnetinduktive Prüftechnik „durchleuchtet“. Zum Abschluss der umfangreichen Wartungsarbeiten nahm ein unabhängiger Seilbahnexperte des TÜV Süd die vollständige visuelle und funktionale Überprüfung vor. Im Ergebnis wurde die Kölner Seilbahn durch die Bezirksregierung Köln für den Fahrgastbetrieb freigegeben.

Regelmäßig desinfiziert

Durch die Öffnung der Lüftungsklappen und des teilweise zu öffnenden Fensters sind die Gondeln gut durchlüftet. Zudem werden alle Kontaktflächen, also die Gondeln genauso wie andere Einrichtungen, regelmäßig desinfiziert. Erwachsene zahlen – so wie in den vergangenen Jahren auch – für die Hinfahrt 4,80 Euro, für die Hin- und Rückfahrt 7,50 Euro. Für Kinder und Jugendliche von vier bis zwölf Jahre betragen die Fahrpreise 2,70 Euro bzw. vier Euro. Zudem werden Gruppen-, Mehrfahrten- und diverse Sondertickets angeboten.

Hochzeiten noch nicht möglich

Bedingt durch die Corona-Situation kann derzeit kein vielfältiges Programm mit Saisonhöhepunkten stattfinden. Dennoch sollen in diesem Jahr Nachtfahrten angeboten werden. Hochzeiten bei der Kölner Seilbahn sind ebenfalls aktuell nicht möglich. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, gelten konkrete Verhaltensregeln für Fahrgäste und Mitarbeiter, weswegen es zu Wartezeiten kommen kann. 

Fahrgäste müssen folgende Regeln beachten:

  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.
  • Die Seilbahn-Stationen dürfen nur mit FFP2- bzw. KN95- oder N95-Maske betreten werden. Die Gesichtsbedeckung muss auch während der Fahrt getragen werden.
  • Die Fahrgäste werden gebeten, nach Fahrtende die jeweilige Seilbahnstation zügig zu verlassen und ggf. draußen auf andere Personen zu warten.
  • Je Gondel dürfen jeweils vier Personen fahren. Die Personen dürfen jedoch maximal aus zwei Haushalten stammen. 
  • Kinder unter zwölf Jahren müssen weiterhin, wie dies in den Beförderungsbedingungen der Kölner Seilbahn GmbH generell geregelt ist, durch eine erwachsene Person begleitet werden. Somit müssen sich Familien ggf. entsprechend für die Fahrt aufteilen.
  • Die Beförderung von Kinderwagen u. ä. in separaten Gondeln wird eingeschränkt. Nur bei geringem Besucheraufkommen können sperrige Gegenstände den Fahrgästen in leeren Gondeln „hinterherfahren“. Es besteht aber die Möglichkeit, Kinderwagen auf eigene Verantwortung in der Seilbahn-Station abzustellen.

Kein Betrieb bei zu viel Wind

Neben diesen Schutzmaßnahmen gilt weiterhin die Höchstgrenze für den Betrieb bei Wind, der bis zu einer Windgeschwindigkeit von zwölf Meter pro Sekunde möglich ist. Dies bedeutet, dass die Seilbahn bei stärkerem Wind den Betrieb kurz, für mehrere Stunden oder gar ganze Tage einstellen muss. Gleiches gilt, wenn im Hochsommer die Temperaturen zu hoch sind und Fahrgäste somit in den Gondeln gesundheitliche Schäden erleiden können. Die Kölner Seilbahn bittet die Fahrgäste um Verständnis für diese Maßnahmen. Bei zeitweiligen Betriebseinstellungen informiert die Seilbahn über einen Laufticker auf ihrer Internetseite sowie in ihren Stationen.

Auf einen Blick

heiraten-in-der-koelner-seilbahn

In der Winterpause haben die Mitarbeiter der Kölner Seilbahn zudem Ausbesserungs- und Reinigungsarbeiten an den Gondeln und in den Seilbahn-Stationen vorgenommen.

Die Kölner Seilbahn ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr bis Oktober geöffnet. Die letzte Hin- und Rückfahrt findet um 17.45 Uhr statt.

Preise:
Einfache Fahrt für Erwachsene: 4,80 Euro, für Kinder und Jugendliche von vier bis zwölf Jahren 2,70 Euro
Hin- und Rückfahrt 7,50 Euro bzw. 4 Euro

Weitere Informationen unter www.koelner-seilbahn.de.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.