Neues Album  Kölner Sänger Torben Klein: Deutliche Ansage über Räuber-Ausstieg

Torben_Klein

Torben Klein veröffentlicht sein erstes Solo-Album.

Köln  – Er wurde belächelt. Er wurde nicht ernst genommen, als er angekündigt hatte, er wolle „Kölns neuer Andreas Gabalier“ werden. Jetzt legt Sänger Torben Klein nach monatelanger Vorbereitung sein erstes Album vor. „Allein“ heißt die Scheibe mit 14 Titeln.

Torben Klein präsentiert sein Debüt-Album „Allein“

„Für mich ist es wie ein Befreiungsschlag“, sagt der Musiker im EXPRESS-Gespräch. „Es liegen jetzt zwei Jahre Vorbereitung hinter mir. Das war harte Arbeit“. Denn er sagt ganz unmissverständlich: „Nach meinem Ausstieg bei den Räubern habe ich sehr deutlich gespürt, wer wirkliche Freunde sind.“ Eine deutliche Ansage, dass es hinter den Kulissen richtig gekracht hatte und so manche Schulterklopfer nicht das geahlten hatten, was sie einst versprachen.

Um es vorweg zu nehmen: Klein hat geliefert! So sehr, dass er das Zeug dazu hat, ein ganz Großer zu werden und sich neben dem Karneval ein neues Standbein aufzubauen: in bundesweiten Musik-Shows.

Alles zum Thema Musik
Cover_Torben_Klein (1)

Das neue Album „Allein“ erscheint am 11. Oktober

Kann Torben Klein so werden wie Andreas Gabalier?

Gemeinsam mit seinem Team hat der „Musikfuchs“ einen Schachzug an den Tag gelegt, der seinen Fans gefallen wird: Geschickt werden kölsche und hochdeutsche Titel gemischt. Ob der Allzeit-Hit „Iwigkeit“ oder „Lück su wie mir“ auf Kölsch oder die Hits „Ich will mit dir heute Nacht alles tun“ und „Form ein Herz mit deinen Händen“ in Hochdeutsch: Der Mann kann es einfach.

Torben Klein: Er kann von der Playa del Palma bis zur Pfarrsitzung alles

Dabei hat sich der Sänger zudem darauf spezialisiert, Balladen und Stimmungshits so einzustreuen, dass sowohl die Playa de Palma mitrockt oder die Pfarrsitzung in Pulheim liebevoll mitschunkeln kann.

Emotional wird es auch, denn er stockt, wenn er über den letzten Titel „Schwenk dinge Hoot“ erzählt: „Mein verstorbener Freund Markus Bücker war daran beteiligt. Es war schon sehr schwer schwer für mich, weil er in der Fertigstellung des Albums gestorben ist.“ (Lesen Sie hier alles dazu) Wie im wahren Leben ist die Botschaft des Albums „Nach vorne schauen“. 

ZDF-Fernsehgarten und Stefan Mross können nicht an Torben Klein vorbei

Es wäre schon ein Wunder, wenn Andrea Kiewel beim ZDF-Fernsehgarten oder Stefan Mross in der ARD bei „Immer wieder Sonntags“ nicht im kommenden Jahr den „kölschen Gabalier“ ankündigen würden.

Die Scheibe erscheint am 11. Oktober bei SpektaColonia.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.