Falschgeld-Käufer hochgenommen Kölner Polizei leitet Razzia in elf Bundesländern

Polizisten stehen während einer Razzia in einem Haus im Stadtteil Dresden-Pieschen.

Bundesweit fanden am Donnerstag (20. Januar 2022) Razzien gegen Falschgeld-Käufer statt. Das Symbolfoto zeigt einen Polizisten bei einer Razzia in Dresden am 15. Dezember 2021.

Im Kampf gegen das gewerbliche Vertreiben von Falschgeld ist der Kölner Polizei in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt bei einer bundesweiten Razzia ein erfolgreicher Schlag gelungen.

Der Kölner Polizei ist in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt am Donnerstagvormittag (20. Januar 2022) ein großer Schlag gegen Ankäufer von Falschgeld gelungen. Mehr als 160 Polizeikräfte waren bundesweit im Einsatz und durchsuchten in elf Bundesländern 29 Privatwohnungen.

Bereits im Juli 2021 wurden zwei Tatverdächtige per Haftbefehl wegen der Beschuldigung der gewerbsmäßigen Geldfälschung in Köln festgenommen – nun wurden durch die gesicherten Beweismittel, durch die die Identitäten der Ankäufer festgestellten werden konnten, also auch die Kunden der Geldfälscher ausfindig gemacht.

Köln: 27 Tatverdächtige bei bundesweiter Razzia ausfindig gemacht

Nach dem bundesweiten Einsatz, der von der Kölner Polizei und dem Bundeskriminalamt koordiniert worden war, wird 27 Verdächtigen im Alter zwischen 17 und 40 Jahren vorgeworfen, Falschgeld über das Darkweb oder verschlüsselte Messengerdienste von den beiden Beschuldigten erworben zu haben.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Fall aus Bonn schlug Wellen Opfer (17) in Parkhaus vergewaltigt: Polizei meldet Durchbruch
  • Drogen-Fund in Köln Mutmaßliche Dealer festgenommen – Polizei entdeckt aber noch mehr
  • Nach „Aktenzeichen XY“ Neue Hinweise: Was ist mit der jungen Scarlett (26) aus NRW passiert?
  • Vermisstenfall in NRW 13-Jähriger möglicherweise in Köln – Polizei bittet um Mithilfe
  • Demo in Köln Feuerwehr löst festgeklebte Menschen von der Straße – Aktivisten geben Statement ab
  • Schwer verletzt nach Motorradunfall Kölner (25) mit Rettungshubschrauber abtransportiert
  • Schock-Fund Leiche aus der Rur in Düren geborgen – Hintergründe unklar
  • Waghalsiges Überholmanöver Mann (21) verursacht Unfall in Köln – Polizei hat klaren Verdacht
  • Messerangriff in Köln Streit vor Imbiss eskaliert – Kölner (31) geht auf 40-Jährigen los
  • Räuberbande „Pink Panther“ Schwer bewaffnete Polizisten bewachen spektakulären Prozess in Köln

Als Beweise stellten die Beamten und Beamtinnen umfangreiches Beweismaterial und Datenträger sicher. Die Ermittlungen gegen die Falschgeld-Käufer dauern nun weiterhin an. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.