Unfassbare Summe Preis-Wucher auf Ebay: Das fiese Geschäft mit dem Kölner Mottoschal

Der Kölner Mottoschal von Deiters ist trotz Corona-Pandemie bei den Karnevalisten sehr beliebt

Unter dem Motto „Nur zesamme sin mer Fastelovend”, gehen die Einnahmen des Schals im regulären Verkauf an den Kölner Karneval.

Köln – Im Herbst 2020 hätte man die Verantwortlichen bei Deiters wohl für verrückt gehalten, überhaupt zu produzieren – jetzt scheint die Nachfrage nach dem Kölner Mottoschal trotz Corona-Pandemie nicht abzunehmen.

  • Kölner Mottoschal bei Karnevalisten trotz Corona-Pandemie beliebt
  • Riesige Nachfrage im Internet
  • Ebay-Nutzer fordern hohe Preise 

Einen Tag vor Aschermittwoch (17. Februar) ist der Mottoschal gefragter denn je, doch der Schal-Produzent Deiters ist ausverkauft. Für viele Jecken führt jetzt der Weg ins Internet und zu horrenden Preisen für das Sammlerstück.

Kölner Mottoschal steht bei Ebay für 180 Euro zum Verkauf

Alles zum Thema Internet
  • Datenschutz im Internet Lästige Cookie-Abfrage – sinnvoll oder einfach nur nervig?
  • Zwei Lotto-Glückspilze
    Jackpot-Gewinn mit fast 4,7 Millionen Euro nach NRW
  • Zehn Tote bei Amoklauf in USA Täter erst 18 – er übertrug die Bluttat live im Internet
  • Vermissten-Drama Morgens noch ein Kuss, dann begann für Kölner (49) ein monatelanger Albtraum
  • Karl Lagerfeld Köln-Auktion sprengt Erwartungen – ein Beispiel zeigt das ganz deutlich
  • Jetzt nackt im „Playboy“ Yeliz Koc: Kritik „vor allem von der türkischen Seite“
  • „Helikopter-Mutter“-Vorwürfe Verteidigungsministerin erntet Häme – „macht man einfach nicht“
  • Fotos im Netz aufgetaucht So sehen die drei neuen Trikots des 1. FC Köln aus
  • Eintracht Frankfurt Vor Europa-League-Finale: Schwarzmarkt steht kopf – irre Preise für Public Viewing
  • Wegen Krankheit verschoben Sting wieder erholt

Das bisher höchste Angebot für einen Schal (inklusive passendem Mundschutz) beim Verkaufsanbieter Ebay, liegt bei unfassbaren 180 Euro. Unvorstellbar, kostet der Schal normalerweise im Geschäft doch nur 15 Euro. Und davon ist ein großer Teil für den guten Zweck bestimmt. Doch im Internet sind die Anbieter nur auf den privaten Profit aus.

Kölner Mottoschal auf Ebay für 180 Euro im Angebot

Auf Ebay wird der Kölner Mottoschal aus der Session 2020/21 für unfassbare 180 Euro angeboten.

„Dinge, die rar sind, werden schnell im Internet angeboten, und dann versuchen sich Leute daran zu bereichern. Wir spenden die Erlöse, von dem privaten Verkauf hat natürlich keiner mehr etwas”, sagt Björn Lindert, Geschäftsführer von Deiters. Traditionell gehen die Einnahmen an Projekte des Kölner Karneval.

Sichern Sie sich Ihren Deiters-Gutschein im EXPRESS-Gutscheinportal

Planung für Kölner Mottoschal beginnt nach Rosenmontag

Einfach ein paar Schals nachbestellen, wie es sich wohl viele Kölner wünschen würden, ist Lindert zu Folge allerdings nicht möglich.

„Man kann ja jetzt nicht einfach zehn Mottoschals nachstricken. Es ist eben ein Saison-Artikel und die Saison endet für uns mit dem Aschermittwoch”, sagt er.

Nachdem am Rosenmontag (15. Februar) im Puppenzug des Hänneschen-Theaters das Motto für die Session 2021/22 bekannt gegeben wurde, hat für das Kreativ-Team von Deiters und Björn Lindert bereits die Planung für den neuen Mottoschal begonnen.

„Wir hatten heute schon das erste Brainstorming zur Gestaltung”, sagt Lindert.

Deiters verkauft trotz Corona-Karneval 50.000 Mottoschals

Dass die Nachfrage trotz Corona-Pandemie so hoch sein würde, konnte man bei der Bestellung im Herbst 2020 nur hoffen. Bei der Stückzahl orientierte sich Deiters an den Verkaufszahlen aus dem vergangenen Jahr.

„Es ist ein riesen großes Warenrisiko, wir hätten auch auf 50.000 Mottoschals sitzen bleiben können”, sagt Lindert.

Köln: Deiters reagiert auf Mottoschal-Nachfrage zu Karneval

Auch wenn keine Schals mehr nachproduziert werden, hat die hohe Nachfrage doch auch etwas Positives: „Es spricht auch für den Artikel und für den ganzen Kölner Karneval”, sagt Lindert.

Der Mottoschal ist längst zum Symbol für Verbundenheit geworden, ganz besonders in der Corona-Krise. Nur die horrenden Internet-Preise wollen jetzt nicht mehr ganz zu dem Motto „Zusammen sin mer Fastelovend“ passen.

Für die kommende Session werde man aber, wie bereits in den Jahren vor Corona, auf die Nachfrage reagieren und die Stückzahlen anpassen. (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.