Attacke am Hbf Köln Zwei Reisende sitzen friedlich nebeneinander – bis einer (24) durchdreht

Polizisten gehen in einer Gruppe durch den Kölner Hauptbahnhof.

Am Hauptbahnhof in Köln, hier ein Symbolfoto aus dem Dezember 2021, ist am Samstagabend (17. September 2022) ein Reisender Opfer einer grundlosen Attacke geworden.

Am Kölner Hauptbahnhof ist ein Reisender grundlos angegriffen und verletzt worden. 

Ein Reisender (35) ist am Kölner Hauptbahnhof Opfer einer brutalen Attacke geworden. Er wurde ohne Grund und völlig unvermittelt angegriffen – von einem anderen Reisenden (24), der bis dato friedlich neben ihm auf einer Bank am Bahnsteig gesessen hatte.

Wie die Bundespolizei am Montag (19. September) berichtet, habe der 24-Jährige eine Glasflasche gegriffen, die neben der Bank stand, und sie seinem ihm unbekannten Sitznachbarn auf den Kopf geschlagen. Damit aber nicht genug.

Bundespolizei meldet grundlose Attacke am Kölner Hauptbahnhof

Der Angreifer, der aus Senden (Bayern) kommt, sprang anschließend in den lebensgefährlichen Gleisbereich und bewarf den 35-Jährigen aus den Niederlanden auch noch mit Schottersteinen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der unfassbare Vorfall passierte am Samstagabend gegen 19 Uhr im Kölner Hauptbahnhof auf dem Bahnsteig 4/5 und wurde von Überwachungskameras aufgezeichnet. „Die ausgewerteten Videoaufzeichnungen bestätigten den grundlosen Gewaltausbruch“, so Bundespolizeisprecherin Christin Fußwinkel. 

Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten den Tatverdächtigen, der auf einmal ruhig war und sich durchweg kooperativ zeigte. Christin Fußwinkel: „Er gab an, dass Stimmen in seinem Kopf befohlen hätten, den Geschädigten zu schlagen.“

Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Bundespolizistinnen und Bundespolizisten den 24-Jährigen, der in der Vergangenheit an seinem Wohnort bereits mehrfach wegen Gewaltdelikten aufgefallen war, in Gewahrsam. Anschließend ließ er sich freiwillig in eine Fachklinik einliefern. Der 35-jährige Niederländer wurde mit einer Platzwunde zur Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.