Bewegendes Schicksal Kölner Bloggerin (36) verliert Kampf gegen den Krebs

Köln: Luise Bassiri (36) aus Lindenthal hat seit drei Jahren Krebs und gilt nach vielen Chemos als nicht heilbar.

Die Kölnerin Luise Bassiri kämpfte bis zum Schluss erbittert gegen ihre Erkrankung. Auf dem Foto ist sie im Januar dieses Jahres zu sehen.

Eine Kölner Bloggerin hat den Kampf gegen den Krebs nach drei Jahren verloren. Das Schicksal der krebskranken Mutter bewegte zuletzt viele Menschen.

„Krebskriegerin, Mutter von drei Kindern, Zahnärztin, froh, am Leben zu sein“, so hat die Bloggerin Luise Bassiri sich selbst beschrieben. Auf ihrem Instagram-Blog folgten ihr zuletzt 11.200 Menschen. In den Tagebuch-Einträgen schrieb die 36-Jährige fachlich fundiert und schonungslos bis ins kleinste Detail gegen den Krebs an.

Lesen Sie mehr zum Thema beim „Kölner Stadt-Anzeiger“. Unser exklusives Angebot für Sie als Express-Leserin oder -Leser: Testen Sie jetzt hier KStA-PLUS kostenfrei oder bestellen Sie ab nur 5,90 Euro im Monat und lesen Sie alle Inhalte auf ksta.de.

Sie tue das, um aufzuklären, sagte sie dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ vor elf Monaten, als sie für eine priorisierte Corona-Impfung für schwer erkrankte Menschen warb. Und: „Wäre ich frühzeitig gegen HPV geimpft worden, wäre ich wohl nicht krank geworden.“

Kölner Bloggerin (36) erliegt ihrem Krebsleiden

Alles zum Thema Corona

Die Bloggerin aus Köln litt am leicht übertragbaren HPV-Virus, mit dem sich rund 80 Prozent aller sexuell aktiven Frauen im Laufe ihres Lebens anstecken.

Rund 1,5 Millionen Frauen sind in Deutschland mit einem so genannten Hochrisiko-HPV infiziert, das Gebärmutterhalskrebs auslösen kann. Vorstufen des Krebses können durch eine frühzeitige Impfung verhindert werden.

Kölner Bloggerin gab bis zuletzt nicht auf

Als der Krebs bei Bassiri festgestellt wurde, hatte er längst metastasiert und auch den Darm befallen. Im vergangenen Jahr notierte die erkrankte Kölnerin: „Im besten Fall, das wünsche ich mir sehr, verschwindet der Krebs.“ Doch leider tat er das nicht. Wie ihre Familie auf ihrem Blog mitteilte, starb Luise Bassiri am Samstag (18. Dezember 2021) in der Kölner Uniklinik. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.