Sexueller Angriff im Hausflur Kölnerin entgeht Horror-Tat in letzter Sekunde

Passanten gehen auf der Aachener Straße in Köln.

Auf der Aachener Straße in Köln, hier ein Foto vom Mai 2020, kam es am Sonntagmorgen (26. September) zu einem Polizeieinsatz wegen eines versuchten Sexualdeliktes.

In Köln ist es zu einem schweren Verbrechen gekommen. Das Opfer, eine 27-Jährige Kölnerin, konnte sich noch vor Schlimmerem bewahren.

Köln. Horror-Momente für eine 27-Jährige Kölnerin aus Lindenthal. Die junge Frau wurde am Sonntagmorgen (26. September) fast Opfer einer Vergewaltigung. Ein Mann war ihr aufgelauert und hat versucht, sich an ihr zu vergreifen.   

Köln: Versuchte Vergewaltigung in Lindenthal

Als die Kölnerin am Sonntag gegen 4.50 Uhr auf dem Heimweg gewesen ist, war sie von einem Mann verfolgt worden. Der mutmaßliche Täter hatte sie laut Polizei schon von der Innenstadt aus verfolgt. Angekommen an ihrer Haustür an der Aachener Straße soll er sich hinter der jungen Frau in das Wohnhaus gedrängt und sie von hinten umklammert haben. Die Kölnerin wehrte sich und verständigte die Polizei.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der mutmaßliche Täter konnte noch am Tatort vorläufig festgenommen werden und wurde auf eine Polizeiwache gebracht. Er soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.