Kölner Hauptbahnhof Jugendlicher will Donuts stehlen und rastet aus, als er erwischt wird  

Polizeibeamte patrouillieren im Kölner Hauptbahnhof.

Im Kölner Hauptbahnhof hat die Bundespolizei, hier eine Aufnahme vom Oktober 2021, am Freitag (24. Juni) einen mutmaßlichen Ladendieb gefasst. 

Im Kölner Hauptbahnhof wurde ein 14-Jähriger beim Stehlen erwischt. Ihn erwartet eine Anzeige.

Am vergangenen Freitagabend (24. Juni) soll ein 14-jähriger Junge in einem Ladenlokal im Kölner Hauptbahnhof Donuts gestohlen und einem Ladendetektiv gegen den Kopf geschlagen haben.

Gegen 23.45 Uhr meldete der Detektiv der Filiale im Bahnhof den verhinderten Diebstahl. Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten die Identität des jungen Tatverdächtigen fest und ermittelten, dass er drei Donuts im Wert von 12 Euro aus dem Regal nahm und versucht habe, das Geschäft ohne Zahlung zu verlassen.

Als der Jugendliche durch den Mitarbeiter angesprochen wurde, soll ihn der 14-jährige aus Kerpen mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben. Eine Videoaufzeichnung der Tathandlung übergab der Geschädigte an die Beamten und Beamtinnen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den 14-Jährigen mit zur Dienststelle. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten und Polizistinnen Überreste von Marihuana sowie zwei sogenannte „Crusher“. Der 14-Jährige muss sich nun wegen räuberischem Diebstahl und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln verantworten. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.