Richtung Dortmund dicht Fahrbahn ein Trümmerfeld: Schwerer Unfall auf A1 fordert Todesopfer

Tatort Köln Randalierer schlägt mit Fahrrad auf Auto ein: Was er dann vorhat, ist ebenso heftig

Scherben der Windschutzscheibe liegen auf dem Fahrersitz.

So sah das Auto aus, nachdem die Polizisten in der Nacht zu Freitag (8. Oktober) den Tatort erreicht hatten.

Die Kölner Polizei hat einen Randalierer am Bahnhof Köln-West vorläufig festgenommen. Der Mann hatte in der Nacht offenbar noch viel vor ...

Köln. Es gibt Kriminelle, die ihre Tat lang planen und bei der Ausführung konzentriert zu Werke gehen. Aber es gibt auch andere. So wie einen 23 Jahre alten Gummersbacher.

Polizei Köln: Randalierer schlägt mit Fahrrad auf Opel Corsa ein

Zeugen riefen in der Nacht zu Freitag, 8. Oktober, die Polizei, als es in der Unterführung des Bahnhofs Köln-West laut wurde. Wie die Polizei Köln weiter berichtet, schlug der Mann mit einem Fahrrad die Scheiben eines geparkten Opel Corsa ein.

Aber das Ganze hatte einen Hintergrund. Kaum zu fassen: Der Randalierer versuchte sich so, Zugang zum Auto zu verschaffen, um es kurzzuschließen. Das berichteten die Zeugen nicht nur der Polizei - das sahen die Beamten auch wenig später, als sie am Tatort eintrafen: Der 23-Jährige saß am Steuer des stark beschädigten Kleinwagens.

Der Corsa steht mit offener Fahrertür unter der Unterführung.

Auf diesen Corsa hatte es der Gummersbacher am Bahnhof Köln-West abgesehen.

Er wurde festgenommen. Da der Gummersbacher nach eigenen Angaben zuvor Drogen konsumiert hatte, ordneten die Einsatzkräfte eine Blutprobe an. (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.