Schläger-Trupp in Ehrenfeld Kölner liegt am Boden, aber Intensivtäter macht brutal weiter

Ein Polizeiauto steht mit Blaulicht in Köln-Höhenhaus auf der Straße.

Die Kölner Polizei konnte nach der Schläger-Attacke in Ehrenfeld einen 19 Jahre alten Intensivtäter identifizieren. Unser Symbolfoto wurde bei einem Einsatz im Dezember 2020 in Köln-Höhenhaus aufgenommen.

Unfassbare Brutalität in Köln-Ehrenfeld: Ein 23-Jähriger hat bei einem Überfall durch mehrere Angreifer schwerste Gesichtsverletzungen erlitten. Auch Zeugen, die zu Hilfe eilten, wurden verprügelt. 

Köln. Nach Angaben der Kölner Polizei ereignete sich die Tat in der Nacht auf Sonntag (25. Juli). Das Opfer war gegen 2.50 Uhr von einer Sportvereinsfeier in der Bezirkssportanlage an der Fuchsstraße auf dem Rückweg, als es von dem Schläger-Trupp unvermittelt angegriffen wurde.

Zeugen bestätigten, dass die Tätergruppe, die zuvor ebenfalls die Feier besucht hatte, massiv auf den Kopf des bereits zu Boden gebrachten Kölners eingeschlagen und eingetreten habe.

Polizei Köln: Intensivtäter nach Schlägerei in Ehrenfeld identifiziert

Zwei 24-Jährige, die dem Kölner zu Hilfe eilten, wurden von den Schlägern ebenfalls massiv angegangen, heißt es im Polizeibericht weiter. Einer von den Helfern erlitt ebenfalls schwere Gesichtsverletzungen, so dass er ärztlich behandelt werden musste.

Laut Polizei konnte einer der flüchtigen Tatverdächtigen bereits als 19-jähriger Intensivtäter identifiziert werden. Die Ermittlungen der Kölner Kripo auch hinsichtlich seiner Komplizen sowie der Motivlage dauern an. (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.