Streik bei Eurowings Köln und Düsseldorf: Viele Ausfälle an NRW-Airports

Kölner vermisst Ehefrau fleht: Peter, komm zurück nach Hause

Das Vermisstenplakat

Eins der Vermisstenplakate, die auf der Venloer Straße hängen.

Köln – Wer hat Peter-Wilhelm Paes gesehen? Der 64-jährige Koch aus Ehrenfeld wurde von seiner Ehefrau vermisst gemeldet. Entlang der Venloer Straße und am Hauptbahnhof hat sie dutzende Plakate mit einem Foto aufgehängt.

Seit dem 10. Juni verschwunden

„Seit dem 10. Juni ist er weg“, sagt Manuela Paes. Sie habe mittlerweile auch bei der Polizei eine Vermisstenanzeige aufgegeben.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Ihr Mann sei krank, leide an Depressionen, daher mache sie sich große Sorgen: „Ich habe die Plakate auch unter Kontrolleuren in der S-Bahn verteilt.“ Noch habe es keinen Hinweis gegeben.

Hinter dem Schicksal verbirgt sich auch ein traumatisches Ereignis. Ihr Mann sei Koch bei der Heilsarmee in Ehrenfeld gewesen. Dort kam es im August 2015 zu einem Verbrechen. Ein Heimbewohner erstach einen 52-jährigen Sozialarbeiter. Diese Tat habe ihren Mann sehr mitgenommen, sagt Manuela Paes.

Lesen Sie hier: Die Bluttat von der Marienstraße

Ehefrau hofft auf Hinweise

Ihr Mann habe sein Handy zu Hause gelassen. Wer ihn sieht, soll sich bitte bei ihr unter der Nummer 0162/9336131 melden.

Lesen Sie hier: Diese Anzeichen deuten bei Männern auf eine Depression hin

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.