„Eine Pest“ Denkmal beschädigt, Roller auf Autos: E-Scooter sorgen weiter für Ärger in Köln

Ein E-Scooter liegt auf der Windschutzscheibe eines Autos.

Ein E-Scooter liegt am Samstag (7. August) auf einem Auto auf der Krefelder Straße in Köln. 

Wohin mit den E-Scootern in Köln? Die Leihroller sind überall in der Stadt zu sehen, doch nicht alle freut das.

Köln. Sie sind bei Jugendlichen der Renner schlechthin, doch der Umgang mit E-Scootern sorgt in Köln bei vielen für Unmut. Neben zahlreichen Unfällen mit verletzten Personen gibt es auch Sachbeschädigungen durch die Leihroller.

Köln: E-Scooter liegt auf geparktem Auto

Ein aktuelles Beispiel für den Umgang mit E-Scootern, der für Kritik sorgt, gibt es in der Innenstadt. EXPRESS-Leser Peter C. hat im Agnesviertel einen Leihroller gesehen, der halb auf der Motorhaube und halb auf der Windschutzscheibe eines geparkten Autos an der Krefelder Straße liegt. Der Kommentar des Kölners dazu: „Unglaublich!“

Zudem sind viele E-Scooter im Rhein in Köln gelandet. Bislang wird von 500 Stück ausgegangen, die auf dem Grund liegen. Eine Bergung der E-Scooter aus dem Rhein Anfang Juni ist gescheitert. Dem Vernehmen nach sollen sie Anfang September aus dem Rhein gefischt werden.

Köln: UNESCO-Weltkulturerbe in Deutz von E-Scooter beschädigt 

Im Historischen Park Deutz, direkt über dem Rheinboulevard gelegen, wurde am Montag (9. August) das Bronzemodell des Deutzer Kastells mit einem solchen Roller beschädigt. Offenbar ist jemand mit einem E-Scooter gegen das Modell gefahren und hat den Sockel beschädigt. Das Deutzer Kastell ist Teil des Niedergermanischen Limes, der kürzlich zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden war.

Ein E-Scooter steht neben dem Bronzemodell des Deutzer Kastells in Köln.

In Köln-Deutz wurde der Sockel des Bronzemodells des Deutzer Kastells am Montag (9. August) mit einem E-Scooter beschädigt. 

Thomas-Georg Tremblau, Vorsitzender des Fördervereins des Parks, sagt: „Diese E-Scooter sind eine Pest. Nicht genug, dass sie überall rumliegen, wir sie immer wieder im Historischen Park Deutz aus Büschen und Grünanlagen entfernen, jetzt beschädigt man mit ihnen auch noch den Sockel unseres Bronzemodells auf dem Archäologischen Balkon des Rheinboulevards.“

Für die Reparatur seien dem Verein Kosten in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Laut Tremblau wurde eine Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.